BGM Consulting

Mit unserem BGM Consulting zum eigenen Betrieblichen Gesundheitsmanagement!

Als Spezialist für betriebliches Gesundheitsmanagement, bietet unser Team von qualifizierten Trainern und Gesundheitsmanagern die individuellen Lösungen für Ihr Unternehmen.

Unser BGM Consulting 6-Schritte-Prozess
Schritt 1 – Bedarfsermittlung

Im ersten Schritt unseres BGM Consulting Prozesses steht die gemeinsame Bedarfsermittlung im Fokus. Wir finden gemeinsam Antworten auf Fragen wie beispielsweise:

  • Was machen Sie bisher?
  • Welche Kennzahlen und Analysen nutzen Sie aktuell?
  • Welche Ziele und Wünsche gibt es?
  • Welche Arbeitsschwerpunkte hat Ihr Unternehmen?
  • Welche Herausforderungen gibt es aus Ihrer Sicht?
  • und vieles mehr…

Sinn und Zweck dieser Phase ist eine erste Bestandsaufnahme sowie die Ausarbeitung des weiteren gemeinsamen Werdegangs. Hierbei werden entsprechende Meilensteine gesetzt und der Fahrplan festgelegt.

Schritt 2 – Analyse

Nach der ersten Bestandsaufnahme geht es ans Eingemachte:

  • Wir analysieren bereits bestehende Kennzahlen und Gesundheitsreports.
  • Erstellen Mitarbeiterbefragungen sowie Interviews und führen diese auch durch.
  • Führen Kombinationsangebote aus Analysetools und Interventionsmaßnahmen durch.
  • Führen alles für Sie in einem Analysebericht zusammen.

Zu unseren Analysetools zählen beispielsweise Arbeitsplatzanalysen, Rückenscans, Stressmessungen, Körpertests, Herzratenvariabilität, Reaktionstests und noch vieles Weitere.

Schritt 3 – Planung

Auf der Basis der Analyseergebnisse startet die Planungsphase. Hierbei gestalten wir mit Ihnen gemeinsam die individuellen Maßnahmen. Hierbei unterscheiden wir sowohl zwischen Einzel- und Wiederholungsangeboten, als auch zwischen Verhaltens- und Verhältnisprävention:

Schritt 4 – Durchführung

Mit uns bekommen Sie alles aus einer Hand. Neben der Analyse und Planung, stellen wir Ihnen auch die notwendigen Ressourcen für die Durchführung der geplanten Maßnahmen. Hierbei steht Ihnen unser Team aus erfahrenen Gesundheitsmanagern, Fitnessökonomen, Physiotherapeuten, Ergotherapeuten, Ernährungsberatern, Ergonomie-Spezialisten und Coaches zur Verfügung.

Schritt 5 – Evaluation

Wir denken langfristig! Bereits im Schritt 1 – Der Bedarfsermittlung – klären wir, worauf es Ihnen ankommt. Wir werten jede einzelne Maßnahme für sich aus und stellen Ihnen die Ergebnisse zur Verfügung.

Darüber hinaus behalten wir mit Ihnen die BGM-Kennzahlen im Blick.

Schritt 6 – Prozessoptimierung

„Das Bessere ist der Feind des Guten“ (Voltaire) – Und so möchten auch wir uns stetig mit Ihnen gemeinsam weiterentwickeln. Im Rahmen der Prozessoptimierung überprüfen wir nochmals alle einzelnen Schritte. Hierbei werden Anpassungsvorschläge und Handlungsalternativen ausgearbeitet. Die Prozessoptimierung dient gleichzeitig als Neustart des BGM-Prozesses. Die Ergebnisse werden für eine erneute Bedarfsermittlung sowie Analysephase genutzt.

Warum Betriebliches Gesundheitsmanagement

Mit Hilfe eines Betrieblichen Gesundheitsmanagements schaffen und formen Unternehmen systematisch sowie nachhaltig gesundheitsförderliche Grundstrukturen und Prozesse. Die Mitarbeiter werden zu einem eigenverantwortlichen und gesundheitsbewussten Verhalten befähigt.

Die Frage: ,,Was hält gesund?“ steht im Vordergrund des Betrieblichen Gesundheitsmanagements. Doch gibt es zusätzlich einzelne Bereiche des BGM‘s, die sich mit der Frage: ,,Was macht krank?“ auseinandersetzen.

Alle Mitarbeiter eines Unternehmens sind gefordert, Antworten auf diese Fragen zu finden.
Denn schließlich sind die Mitarbeiter das wichtigste Vermögen eines jeden Unternehmens. Ein Unternehmen ist nur dann langfristig erfolgreich, wenn das Personal gut ausgebildet, motiviert und zufrieden, leistungsfähig und vor allem gesund ist.

Es lohnt sich, mit einem Betrieblichen Gesundheitsmanagement in die Gesundheit von Mitarbeitern und damit in die Zukunfts- und Leistungsfähigkeit eines Unternehmens zu investieren.

Wir unterstützen Sie mit unserem BGM Consulting dabei!

BGM Consulting mit dem BGM Podcast
BGM Consulting mit dem BGM Podcast

Vorteile von BetrieblicheM Gesundheitsmanagement
Die Vorteile des Betriebliches Gesundheitsmanagement
Die Vorteile des Betriebliches Gesundheitsmanagement

Für Arbeitgeber und Beschäftigte ergeben sich durch eine erfolgreiche Implementierung von betrieblicher Gesundheitsförderung zahlreiche Vorteile!

Nutzen für das Unternehmen

  • Sicherung der Leistungsfähigkeit der Beschäftigten
  • Stärkung der Identifikation mit dem Unternehmen
  • Weniger Krankheits- und Produktionsausfälle
  • Stärkung der Wettbewerbsfähigkeit
  • Verbesserung der Qualität
  • Produktivitätserhöhung
  • Motivationssteigerung
  • Imageaufwertung

Nutzen für den Arbeitnehmer

  • Verbesserung des Gesundheitszustandes
  • Senkung von gesundheitlichen Risiken
  • Verbesserung der Lebensqualität
  • Reduzierung von Belastungen
  • Erhaltung der Leistungsfähigkeit
  • Erhöhung der Arbeitszufriedenheit
  • Verbesserung des Betriebsklimas
  • Ausgleich zum Berufsalltag

BGM Consulting – Kann ich mir das leisten?

Eindeutig JA!

Schließlich spielen die Ausgaben eine untergeordnete Rolle, wenn sich die Einnahmen und Einsparungen durch das betriebliche Gesundheitsmanagement massiv erhöhen. Diverse Studien zeigen, dass jeder eingesetzte Euro in des BGM einen durchschnittlichen Return on Invest (ROI) von 2,70 Euro einbringt.

Darüber hinaus gibt es bei der Finanzierung von gesundheitsförderlichen Maßnahmen diverse Vorteile, welche ausgenutzt werden können.

Kostenübernahme durch die gesetzlichen Krankenkassen

Unsere Kursprogramme sind alle nach §20 SGB V zertifiziert und geprüft. Somit fördern die gesetzlichen Krankenversicherungen die Teilnahme an diesen Präventionskursen durch einen Zuschuss. Die Kursteilnehmer tragen dadurch nur einen geringen Eigenanteil. Jeder gesetzlich Versicherte kann in der Regel an ein bis zwei Kursen pro Jahr teilnehmen.

Steuerbefreiung bis 600 Euro pro Mitarbeiter pro Jahr

Übernimmt der Arbeitgeber die Kosten für Präventionskurse nach § 20 SGB V, so sind diese bis zu 600 Euro pro Mitarbeiter pro Jahr steuer- und sozialabgabenfrei (§ 3 Nr. 34 EStG).

Steuerfreie Zuwendungen durch Sachbezüge

Bis zu einer Freigrenze von 44 Euro im Monat, werden Sachbezüge als steuerlich begünstigte Zuwendungen des Arbeitgebers eingestuft (§ 8 Abs. 2 Satz 11 EStG). Bis zu dieser Höhe fallen weder für den Arbeitgeber noch für den Arbeitnehmer Steuern und Sozialversicherungsabgaben an. So können Sie Ihren Mitarbeitern beispielsweise Gesundheitsdienstleistungen gewähren und dadurch die Motivation erhöhen.

Selbstverständlich stehen wir Ihnen als Ihr persönlicher Experte für eine optimierte Finanzierung zur Seite!

Finanzierungsvorteile von Betrieblichem Gesundheitsmanagement
Finanzierungsvorteile von Betrieblichem Gesundheitsmanagement

Mit dem betrieblichen Gesundheitsmanagement sind Firmen in der Lage die Gesundheit und Vitalität Ihrer Angestellten nachhaltig zu verbessern. Als Ihr persönlicher Gesundheitspartner profitieren Sie von qualitativen Leistungen, welche auf die besonderen Bedürfnisse Ihres Betriebes zugeschnitten sind. Darum zögern Sie nicht und kontaktieren Sie uns!

Sie haben weitere Fragen? Oder Wünschen sich ein Angebot zum BGM Consulting?
Dann Kontaktieren Sie uns Jetzt!

Kontaktdaten

Tel.: +49 395 422 55 59
Mail: info@outness.de
Web: www.outness.de

Adresse

outness GbR
A. Windisch & H. Schröder
Feldstraße 3
17033 Neubrandenburg

Kontaktformular

Bitte beachten Sie die folgende Bedingung vor dem Absenden des Formulares: Mit dem Absenden des Formulares erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten zur Bearbeitung Ihrer Anfrage von uns gespeichert und verwendet werden. (Weitere Informationen und Widerrufshinweise finden Sie in der Datenschutzerklärung unter https://www.bgmpodcast.de/datenschutz/)

„Telefonieren Sie mit uns, oder rufen Sie uns an!“

Jörg Wontorra