Woran erkenne ich, dass meine Mitarbeiter überarbeitet sind?

woran erkenne ich, dass meine mitarbeitenden überarbeitet sind?

Woran erkenne ich, dass meine Mitarbeiter überarbeitet sind?

Woran erkenne ich, dass meine Mitarbeiter überarbeitet sind?:

,,Ich kann das nich“ ,,Ich schaffe das nicht.“

Sätze, die man wahrscheinlich nur sehr selten von seinen Mitarbeitenden gehört bekommt, denn niemand gibt gern zu, dass er oder sie überarbeitet ist.

Damit auch ihr erkennen könnt, ob eure Angestellten oder Kollegen zu viel arbeiten, erklären wir in der heutigen Episode, welche Anzeichen Hinweise auf eine Überarbeitung geben.

Podcast-Episode: Woran erkenne ich, dass meine Mitarbeiter überarbeitet sind?

Arbeitsbelastungen können schnell aus dem Blick geraten, vor allem bei den ruhigen und fleißigen Mitarbeitern, die ihre Aufgaben immer zuverlässig, schnell und ohne ,,nein“ sagen erledigen. Ihnen packt man doch gern nochmal eine Aufgabe mehr auf den Tisch und bemerkt oft gar nicht die Überlastung des Kollegen.

Woran erkennt man, dass der Mitarbeiter überarbeitet ist?

Der Dachverband der Betriebskrankenkassen hat in einem Projekt „Psychische Gesundheit in der Arbeitswelt“ (psyGA) folgende Anzeichen für eine Überarbeitung und psychische Belastungen genannt:

  • Mitarbeiter ist dauernd müde
  • Streitet sich wegen Kleinigkeiten mit Kollegen
  • Er braucht für seine Aufgaben länger als sonst
  • Macht freiwillig Überstunden
  • Macht mehr Fehler
  • Er sieht schwarz
  • Meldet sich häufig krank

Checkt diese Punkte nicht nur bei Euren Mitarbeitern oder Kollegen ab, schaut auch bei Euch selbst.

Was soll man tun, wenn der Mitarbeiter überarbeitet ist?

Ganz wichtig ist, dass Ihr das Gespräch zur betroffenen Person sucht. Nicht zwischen Tür und Angel, sondern nehmt Euch Zeit, um in einen Dialog zu kommen. Möglicherweise ist die Überarbeitung auf ein privates Problem zurück zu führen, z.B. Pflege eines Familienmitglieds, Alleinerziehend o.ä.

Zeigt Verständnis und bietet Hilfe an. Vielleicht könnt Ihr bei der Suche nach einer Haushaltshilfe unterstützen. Auch ein Tag frei kann wunderbewirken! Sagt dem Mitarbeiter, dass Ihr merkt, dass er Erholung braucht und er sich einfach einen Tag Auszeit nehmen soll.

Sucht außerdem gemeinsam nach einer Lösung, die dem Beschäftigten helfen, wieder mehr Kraft, Zufriedenheit und Motivation bringen.

Fazit: Woran erkenne ich, dass meine Mitarbeiter überarbeitet sind?

Wer die Überarbeitung eines Mitarbeiters rechtzeitig erkennt, kann handeln. Es ist wichtig, dass Problem schnell beiseite zu schaffen. Zu allererst in Form von einem Gespräch, um das Problem zu konkretisieren und die Bedürfnisse herauszufiltern. Vielleicht müssen Aufgaben umverteilt oder Zielvereinbarungen angepasst werden. Unterstützt den Angestellten so gut Ihr könnt, damit er seine Zufriedenheit und Motivation zurückerlangt.

Wie geht Ihr vor, wenn ein Angestellter überarbeitet ist? Schreibt uns dazu eine Nachricht. Hier unsere KONTAKTDATEN.

YouTube-Episode: Woran erkenne ich, dass meine Mitarbeiter überarbeitet sind?

Wir benötigen Ihre Zustimmung um den Inhalt von YouTube laden zu können.

Mit dem Klick auf das Video werden durch den mit uns gemeinsam Verantwortlichen Youtube [Google Ireland Limited, Irland] das Video abgespielt, auf Ihrem Endgerät Skripte geladen, Cookies gespeichert und personenbezogene Daten erfasst. Damit kann Google Aktivitäten im Internet verfolgen und Werbung zielgruppengerecht ausspielen. Es erfolgt eine Datenübermittlung in die USA, diese verfügt über keinen EU-konformen Datenschutz. Weitere Informationen finden Sie hier.

Jmx0O2lmcmFtZSB0aXRsZT0mcXVvdDtXb3JhbiBlcmtlbm5lIGljaCwgZGFzcyBtZWluZSBNaXRhcmJlaXRlbmRlbiAmdXVtbDtiZXJhcmJlaXRldCBzaW5kPyAmVXVtbDtiZXJhcmJlaXR1bmcsIFN0cmVzcyBpbSBKb2IgfCBCR00mcXVvdDsgd2lkdGg9JnF1b3Q7NTI1JnF1b3Q7IGhlaWdodD0mcXVvdDsyOTUmcXVvdDsgc3JjPSZxdW90O2h0dHBzOi8vd3d3LnlvdXR1YmUuY29tL2VtYmVkL3NFemxQRWF1VWFvP2ZlYXR1cmU9b2VtYmVkJnF1b3Q7IGZyYW1lYm9yZGVyPSZxdW90OzAmcXVvdDsgYWxsb3c9JnF1b3Q7YWNjZWxlcm9tZXRlcjsgYXV0b3BsYXk7IGNsaXBib2FyZC13cml0ZTsgZW5jcnlwdGVkLW1lZGlhOyBneXJvc2NvcGU7IHBpY3R1cmUtaW4tcGljdHVyZSZxdW90OyBhbGxvd2Z1bGxzY3JlZW4mZ3Q7Jmx0Oy9pZnJhbWUmZ3Q7

Bei Fragen zum Thema Betriebliches Gesundheitsmanagement kannst du mir gerne eine E-Mail an die info@outness.de oder eine Nachricht über das Kontaktformular schicken!

Sport frei!

Dein Hannes

Einfach die Podcast Episoden des BGM Podcast in deiner Lieblings-App abonnieren:

BGM Podcast auf Apple Podcast
BGM Podcast auf AudioNow
BGM Podcast auf Spotify
BGM Podcast auf Google Podcasts
BGM Podcast auf YouTube

Sichere dir jetzt jede Menge Willkommensgeschenken:
https://www.bgmpodcast.de/bonus-geschenke

Besuche unsere Website:
https://www.outness.de/
https://www.bgmpodcast.de/

Unsere Social-Media-Gruppen:
Facebook: https://www.facebook.com/groups/bgmpodcast
LinkedIn: https://www.linkedin.com/groups/8990285/
XING: https://www.xing.com/communities/groups/bgm-podcast-ef38-1136959/

Verpasse keine Neuigkeiten mehr und abonniere unseren Newsletter: https://www.bgmpodcast.de/newsletter/

Unsere Facebookseite: https://www.facebook.com/outness.de/

Wir auf Instagram: https://www.instagram.com/outness_/

Unser YouTube-Channel: https://www.bgmpodcast.de/youtube/

Teilen:

Homeoffice oder Karriere?

Homeoffice oder Karriere?

Homeoffice oder Karriere?

Homeoffice oder Karriere?:

Entweder-oder… das ist hier die Frage.

Seit der Corona-Pandemie haben viele Angestellte die Möglichkeit im Homeoffice zu arbeiten, doch einige fühlen sich benachteiligt im Homeoffice und haben Angst, dass ihre Leistungen nicht so gesehen werden. Ist diese Angst berechtigt? Dieser Frage gehen wir im heutigen Podcast auf den Grund.

Podcast-Episode: Homeoffice oder Karriere?

Welche Vor- und Nachteile hat Homeoffice?

Wer im Homeoffice ist genießt viele Vorteile. Zum einen kann man direkt aus dem Bett fallen und sitzt schon am Schreibtisch und zum anderen spart man sich den Arbeitsweg ins Büro. Des Weiteren lassen sich Arbeit und Familie besser vereinbaren. Rund um genießen viele ArbeitnehmerInnen ihr Homeoffice.

Doch gibt es auch Schattenseiten, denn vielen fehlt der persönliche Austausch mit den KollegInnen, man ist weniger präsent im Büro und die Angst, dass der Vorgesetzte nicht so viel Vertrauen gegenüber der eigenen Arbeit aufbringt steigt.

Welche Vor- und Nachteile kommen Euch noch in den Sinn? Schreibt es uns gern! Unsere KONTAKTDATEN.

Ist die Arbeit im Homeoffice also schlecht für die Karriere?

Schon im Jahr 2014 wurde eine Studie zum Thema ,,Homeoffice“ in China durchgeführt. Der amerikanische Forscher Nicholas Blomm von der Stanford-Universität begleitete neun Monate lang die MitarbeiterInnen eines chinesischen Call-Centers. Die 16.000 MitarbeiterInnen wurden dabei in zwei Gruppen geteilt. Die eine Gruppe arbeitete aus dem Homeoffice und die andere weiterhin im Büro.

Die Studie fand heraus, dass es im Homeoffice eine Leistungssteigerung um 13% gab. Gleichzeitig sank aber deren leistungsabhängige Beförderungsrate. Die Studie gibt also Hinweise darauf, dass das Homeoffice die Karriere etwas einschränkt. Angestellte, die im Büro anwesend waren, wurden als engagierter, produktiver und härter arbeitend wahrgenommen als die KollegInnen im Homeoffice.

Die ausführliche Studie findet ihr HIER (klicken!)

Wie kann ich die Mitarbeitenden im Homeoffice nicht benachteiligen?

Das Zauberwort ist Kommunikation. Es ist wichtig, dass man in einem regelmäßigen Austausch mit den Angestellten im Homeoffice steht. Dabei sollte immer kommuniziert werden, dass man sie nicht benachteiligt und auch Ihre Leistungen gesehen werden. Sprecht Eure Befürchtungen aus, denn sie schärfen bei allen die Sinne. Und denkt immer an die vielen Vorteile des Homeoffices: flexible Tagesabläufe, weniger Stress, Verzahnung von Job und Arbeit u.v.m. …

Fazit: Homeoffice oder Karriere?

Auch von zu Hause kann man eine Karriere einschlagen, denn diese ist nicht (mehr) an Präsenzarbeit gekoppelt. Die besten Chancen haben all diejenigen, die es schaffen, auch virtuell viel in Kontakt mit Kolleginnen, Kollegen und Vorgesetzten zu bleiben und zu pflegen. Homeoffice bietet viele Vorteile, welche genutzt werden sollten.

Wie denkt Ihr über das Homeoffice? Schreibt uns doch mal eine Nachricht dazu oder hinterlasst uns ein Feedback. Hier unsere KONTAKTDATEN.

YouTube-Episode: Homeoffice oder Karriere?

Wir benötigen Ihre Zustimmung um den Inhalt von YouTube laden zu können.

Mit dem Klick auf das Video werden durch den mit uns gemeinsam Verantwortlichen Youtube [Google Ireland Limited, Irland] das Video abgespielt, auf Ihrem Endgerät Skripte geladen, Cookies gespeichert und personenbezogene Daten erfasst. Damit kann Google Aktivitäten im Internet verfolgen und Werbung zielgruppengerecht ausspielen. Es erfolgt eine Datenübermittlung in die USA, diese verfügt über keinen EU-konformen Datenschutz. Weitere Informationen finden Sie hier.

Jmx0O2lmcmFtZSB0aXRsZT0mcXVvdDtIb21lb2ZmaWNlIG9kZXIgS2FycmllcmU/IFdlbGNoZSBBdXN3aXJrdW5nZW4gaGF0IEhvbWVvZmZpY2UgYXVmIGRpZSBLYXJyaWVyZT8mcXVvdDsgd2lkdGg9JnF1b3Q7NTI1JnF1b3Q7IGhlaWdodD0mcXVvdDsyOTUmcXVvdDsgc3JjPSZxdW90O2h0dHBzOi8vd3d3LnlvdXR1YmUuY29tL2VtYmVkL0tJQi1sNHhQb2hnP2ZlYXR1cmU9b2VtYmVkJnF1b3Q7IGZyYW1lYm9yZGVyPSZxdW90OzAmcXVvdDsgYWxsb3c9JnF1b3Q7YWNjZWxlcm9tZXRlcjsgYXV0b3BsYXk7IGNsaXBib2FyZC13cml0ZTsgZW5jcnlwdGVkLW1lZGlhOyBneXJvc2NvcGU7IHBpY3R1cmUtaW4tcGljdHVyZSZxdW90OyBhbGxvd2Z1bGxzY3JlZW4mZ3Q7Jmx0Oy9pZnJhbWUmZ3Q7
Homeoffice oder Karriere?

Bei Fragen zum Thema Betriebliches Gesundheitsmanagement kannst du mir gerne eine E-Mail an die info@outness.de oder eine Nachricht über das Kontaktformular schicken!

Sport frei!

Dein Hannes

Einfach die Podcast Episoden des BGM Podcast in deiner Lieblings-App abonnieren:

BGM Podcast auf Apple Podcast
BGM Podcast auf AudioNow
BGM Podcast auf Spotify
BGM Podcast auf Google Podcasts
BGM Podcast auf YouTube

Sichere dir jetzt jede Menge Willkommensgeschenken:
https://www.bgmpodcast.de/bonus-geschenke

Besuche unsere Website:
https://www.outness.de/
https://www.bgmpodcast.de/

Unsere Social-Media-Gruppen:
Facebook: https://www.facebook.com/groups/bgmpodcast
LinkedIn: https://www.linkedin.com/groups/8990285/
XING: https://www.xing.com/communities/groups/bgm-podcast-ef38-1136959/

Verpasse keine Neuigkeiten mehr und abonniere unseren Newsletter: https://www.bgmpodcast.de/newsletter/

Unsere Facebookseite: https://www.facebook.com/outness.de/

Wir auf Instagram: https://www.instagram.com/outness_/

Unser YouTube-Channel: https://www.bgmpodcast.de/youtube/

Teilen:

Mitarbeitende richtig wertschätzen – 5 Tipps für Lob, Anerkennung und Wertschätzung

Mitarbeitende richtig wertschätzen – 5 Tipps für Lob, Anerkennung und Wertschätzung

Mitarbeitende richtig wertschätzen – 5 Tipps für Lob, Anerkennung und Wertschätzung:

Neben einer guten Bezahlung ist für viele Mitarbeitenden die Wertschätzung ein wichtiges Kriterium bei der Wahl des Arbeitgebers. Mitarbeitenden arbeiten produktiver und motivierter, wenn sie von ihren Vorgesetzten Anerkennung erfahren.

Damit auch Ihr das nächste Mal Euren Mitarbeitenden mehr Wertschätzung entgegenbringen könnt, haben wir heute fünf Tipps für mehr Lob, Anerkennung und Wertschätzung zusammengefasst.

Podcast-Episode: Mitarbeitende richtig wertschätzen – 5 Tipps für Lob, Anerkennung und Wertschätzung

Was bedeutet Wertschätzung?

Bei einer Wertschätzung oder Anerkennung eines Mitarbeitenden geht es darum, dass man die getane Arbeit und Leistung anerkennt. Sie ist mehr als nur ein Lob für die erbrachte Leistung, denn sie bezieht sich auf die gesamte Person und nicht nur auf die getane Arbeit.

Wenn sich ein Mitarbeitender im Unternehmen nicht wertgeschätzt fühlt, ist Unzufriedenheit die Folge. Diese führt oft zur Demotivation und hin und wieder zum Gedanken über einen Jobwechsel. Ein zufriedener Mitarbeitender bringt Energie und Enthusiasmus mit und verbreitete diese positiven Gefühle im gesamten Arbeitsumfeld.

Wie kann ich mehr Wertschätzung den Mitarbeitenden entgegen bringen?

Wir haben fünf Tipps zusammengefasst, mit denen Ihr Euren Mitarbeitenden oder TeamkollegInnen mehr Wertschätzung entgegenbringen könnt.

Dank, Anerkennung und Lob aussprechen

Worte wie ,,Danke.“ oder ,,Tolle Arbeit!“ werden in vielen Unternehmen viel zu selten ausgesprochen. Dabei können diese Worte wahre Wunder bewirken und den Mitarbeitenden ein tolles Gefühl geben. Es können Reaktionen auf kleine Gefälligkeiten sein oder auf ein umfangreiches Engagement. Wichtig ist, dass die Worte ernst gemeit sind und nicht mal nebenbei geäußert werden.

Mitgestaltung ermöglichen

Ein weiterer wichtiger Punkt ist, dass man die Mitarbeitenden ebenfalls um Feedback bittet und sie bei Einschätzungen miteinbindet. Denn wenn man die Meinungen berücksichtig, erkennt der Angestellte, dass er Einfluss hat und auch seine Meinung und Kompetenzen gefragt sind.Falls die Einschätzung nur im geringen Maße oder gar nicht einfließt, sollte eine nachvollziehbare Begründung folgen.

Verantwortung übertragen

Wer Verantwortung abgibt, der bringt Vertrauen entgegen. In unserem Unternehmen fängt dies schon sehr früh an, denn auch unsere Studierenden oder Praktikanten und Praktikantinnen bekommen wichtige Aufgaben übertragen, die für unser Unternehmen von großer Bedeutung sind. Wichtig ist, dass die Aufgaben angemessen sind und die Person nicht über- oder unterfordern. Die Verantwortung fördert das Selbstwertgefühl und motiviert.

Karriereentwicklung

Einige Mitarbeiter haben das Bedürfnis sich im Unternehmen weiterzuentwickeln, trauen es sich aber nicht zu sagen. Durch regelmäßige Mitarbeitergespräche, kann man diese Karrierewünsche erfragen und den Mitarbeitenden unterstützen. Dies könnte in Form von Fort- und Weiterbildungen passieren. Aber es müssen nicht immer nur arbeitsbezogene Weiterbildungen sein, vielleicht wünschen sich Mitarbeitende auch Weiterbildungen in Bezug auf Persönlichkeitsentwicklung o.ä.

Zusagen einhalten

Kaum eine Enttäuschung ist so groß wie die zerbrochene Zusage. Deswegen ist es so wichtig, sein Wort zu halten. Also wer zum Beispiel sagt, dass es pünktlich 8:00 Uhr losgehen soll, der soll bitte selbst pünktlich sein. Damit ein reibungsloser Arbeitsprozess stattfinden kann, sind Mitarbeitende oft auf die Rückmeldung oder Zuarbeit der Führungskräfte angewiesen. Sie müssen sich darauf verlassen können, dass der Chef oder Teamleiter auch das macht, was er verspricht. Und andersherum gilt das Gleiche. Auch hier wird erwartet, dass der Mitarbeitenden seine Aufgaben erledigt, ohne ständiges Nachfragen. Also kommuniziert, dass Zusagen für Euch das A und O sind, geht aber auch als gutes Beispiel voran.

Welche Vorteile hat Mitarbeiteranerkennung?

Lob, Anerkennung und Wertschätzung von MitarbeiterInnen bringt zahlreiche Vorteile sowohl für Unternehmen als auch Mitarbeiter mit sich:

  • Produktivitätssteigerung
  • Zufriedenheit der Mitarbeitenden wird gefördert
  • Gegenseitiges Vertrauen wächst
  • Hohes Maß an Engagement wird aufrecht gehalten
  • Spitzenkräfte können an das Unternehmen gebunden werden

Fazit: Mitarbeitende richtig wertschätzen – 5 Tipps für Lob, Anerkennung und Wertschätzung

Wer seinen Angestellten Anerkennung entgegenbringen möchte, sollte darin keine Notwendigkeit sehen, die er unbedingt hinter sich bringen möchte. Es sollte ehrliche und ernstgemeinte Worte sein, die wohlüberlegt sind.

Jede/r Mitarbeiter/in gehört zum wichtigsten Kapital eines Unternehmens. Was sie über ihren Job und Arbeitgeber denken und reden, hat messbare Auswirkungen auf das Unternehmensimage. Fühlen sich die Angestellten wertgeschätzt und anerkannt, fördert es nicht nur die Mitarbeiterbindung, sondern auch bei Engagement und Produktivität.

Wie viel Wertschätzung und Anerkennung verteilt und bekommt Ihr im Unternehmen? Wie denkt Ihr über Wertschätzung? Schreibt uns doch mal eine Nachricht dazu. Hier unsere KONTAKTDATEN.

YouTube-Episode: Mitarbeitende richtig wertschätzen – 5 Tipps für Lob, Anerkennung und Wertschätzung

Wir benötigen Ihre Zustimmung um den Inhalt von YouTube laden zu können.

Mit dem Klick auf das Video werden durch den mit uns gemeinsam Verantwortlichen Youtube [Google Ireland Limited, Irland] das Video abgespielt, auf Ihrem Endgerät Skripte geladen, Cookies gespeichert und personenbezogene Daten erfasst. Damit kann Google Aktivitäten im Internet verfolgen und Werbung zielgruppengerecht ausspielen. Es erfolgt eine Datenübermittlung in die USA, diese verfügt über keinen EU-konformen Datenschutz. Weitere Informationen finden Sie hier.

Jmx0O2lmcmFtZSB0aXRsZT0mcXVvdDtNaXRhcmJlaXRlbmRlIHJpY2h0aWcgd2VydHNjaCZhdW1sO3R6ZW4gfCBXYXMgaXN0IFdlcnRzY2gmYXVtbDt0enVuZz8gfCBXaWUgbG9iZSBpY2ggcmljaHRpZz8gfCBCR00gUG9kY2FzdCZxdW90OyB3aWR0aD0mcXVvdDs1MjUmcXVvdDsgaGVpZ2h0PSZxdW90OzI5NSZxdW90OyBzcmM9JnF1b3Q7aHR0cHM6Ly93d3cueW91dHViZS5jb20vZW1iZWQvOE0wU3VCbFpveGM/ZmVhdHVyZT1vZW1iZWQmcXVvdDsgZnJhbWVib3JkZXI9JnF1b3Q7MCZxdW90OyBhbGxvdz0mcXVvdDthY2NlbGVyb21ldGVyOyBhdXRvcGxheTsgY2xpcGJvYXJkLXdyaXRlOyBlbmNyeXB0ZWQtbWVkaWE7IGd5cm9zY29wZTsgcGljdHVyZS1pbi1waWN0dXJlJnF1b3Q7IGFsbG93ZnVsbHNjcmVlbiZndDsmbHQ7L2lmcmFtZSZndDs=

Bei Fragen zum Thema Betriebliches Gesundheitsmanagement kannst du mir gerne eine E-Mail an die info@outness.de oder eine Nachricht über das Kontaktformular schicken!

Sport frei!

Dein Hannes

Einfach die Podcast Episoden des BGM Podcast in deiner Lieblings-App abonnieren:

BGM Podcast auf Apple Podcast
BGM Podcast auf AudioNow
BGM Podcast auf Spotify
BGM Podcast auf Google Podcasts
BGM Podcast auf YouTube

Sichere dir jetzt jede Menge Willkommensgeschenken:
https://www.bgmpodcast.de/bonus-geschenke

Besuche unsere Website:
https://www.outness.de/
https://www.bgmpodcast.de/

Unsere Social-Media-Gruppen:
Facebook: https://www.facebook.com/groups/bgmpodcast
LinkedIn: https://www.linkedin.com/groups/8990285/
XING: https://www.xing.com/communities/groups/bgm-podcast-ef38-1136959/

Verpasse keine Neuigkeiten mehr und abonniere unseren Newsletter: https://www.bgmpodcast.de/newsletter/

Unsere Facebookseite: https://www.facebook.com/outness.de/

Wir auf Instagram: https://www.instagram.com/outness_/

Unser YouTube-Channel: https://www.bgmpodcast.de/youtube/

Teilen:

3 Tipps für Mitarbeitergespräche

3 Tipps für Mitarbeitergespräche

3 Tipps für Mitarbeitergespräche

3 Tipps für Mitarbeitergespräche :

Du möchtest dieses Jahr mehr Mitarbeitergespräche führen, weißt aber noch nicht ganz wie, wann und wo? Nicht schlimm, denn wir haben heute drei Tipps für gelungene Mitarbeitergespräch, die Dich und Dein Team weiter voranbringen werden.

Podcast-Episode: 3 Tipps für Mitarbeitergespräche

Viele Unternehmen führen nur einmal im Jahr ein Mitarbeitergespräch. In der Regel ist das immer am Ende des Jahres. Man lässt das Jahr revue passieren, vereinbart Ziele und gibt einen Ausblick für das kommende Jahr. Es Bedarf für beide Seiten viel Vorbereitung und kostet Zeit. Also warum nicht wöchentlich, monatlich und/oder quartalsweise ein Gespräch führen, um in einem regelmäßigen Austausch zu stehen? Dies fördert eine effektive und befriedigende Zusammenarbeit.

Welche Vorteile haben regelmäßige Mitarbeitergespräche?

Auch unser Unternehmen hat eine starke Veränderung in Bezug auf Mitarbeitergespräche erlebt. Als wir ein zwei-Mann und drei-Mann starkes Unternehmen waren, standen wir im regelmäßigen Austausch. Auch ein Jahresgespräch empfanden wir eher als Überflüssig, da wir täglich im engen Kontakt waren. Als wir weiter gewachsen sind, ungefähr auf ein 5-Mann-Team, haben wir gemerkt, dass wir nicht mehr alle Team-Mitglieder sehen. Eine/r war beim Kunden, der oder die nächste auf Weiterbildung und so weiter. Die Folge? Wir führten also ein monatliches Team-Frühstück ein.

Einmal im Monat saßen wir zusammen, um uns auszutauschen, Feedback zu geben und konstruktive Kritik mitzuteilen. Doch auch hier merkten wir schnell, dass nicht jeder von uns immer Zeit hat. Manchmal fiel ein und dieselbe Person zwei- bis dreimal hintereinander aus. Das erschwerte den Austausch und die Kommunikation.

Mit dem weiteren Wachstum des Teams haben wir uns dann dazu entschlossen, Meetings in kleinen Teams einzuführen. Unsere BGM-KoordinatorInnen setzen sich einmal im Monat zusammen. Das Vertriebs- und Marketingteam setzt sich sogar wöchentlich zusammen. Wie das aussieht? Jeden Montagmorgen um 8:30 findet ein Meeting statt, sogenannte Weekley-Meetings. Mal dauert es nur 5 Minuten und mal auch 40 Minuten. Es werden die Wochenaufgaben besprochen, Probleme und Herausforderungen können angesprochen werden und man hat die perfekte Möglichkeit, das Team für die Woche zu motivieren.

Auch unsere 1:1 Mitarbeitergespräche finden mehr als nur einmal im Jahr statt. Wir setzen uns Quartalsweise zusammen, um die Zusammenarbeit zu stärken, das Vertrauen zu erhöhen, Arbeitsabläufe kontinuierlich zu optimieren und die Mitarbeiterzufriedenheit zu erhöhen.

Wie sieht eine Zielvereinbarung im Mitarbeitergespräch aus?

Wer regelmäßig Mitarbeitergespräch führt, wird auch Ziele stecken. Wichtig ist, dass die Ziele SMART sind:

S – spezifisch

M – messbar

A – aktionsorientiert

R – realistisch

T – terminiert

Vereinbart im Gespräch maximal fünf Ziele. Es ist bei der Zielsetzung wichtig, dass die Erwartungen klar kommuniziert werden und keine Ziele vereinbart werden, die für den Mitarbeitenden nicht umsetzbar sind. Anschließend könnt Ihr gemeinsam die Ziele in eine Rangordnung bringen. Abschließend vereinbart gemeinsam verschiedene Entwicklungsmaßnahmen, die auf dem Weg zur Zielerreichung unterstützen.

Drei Tipps für die nächsten Mitarbeitergespräche

  1. In jedem Mitarbeitergespräch sollte eine Zielvereinbarung stattfinden, die kontinuierlich ist. Sucht regelmäßig das Gespräch zu den Mitarbeitenden: Wie läuft es aktuell? Gibt es Schwierigkeiten? Benötigst du Hilfe? – Dies Fördert die Zusammenarbeit und die Motivation.
  2. Dem Mitarbeitenden die Möglichkeit sich selbst einzuschätzen, statt von oben herab zu beurteilen.
  3. Ein 360°-Feedback zulassen. Es gibt immer einen Senden und Empfänger. Meist ist der Vorgesetzte der Sender und der Mitarbeitende der Empfänger. Doch kann man auch mal die Rollen tauschen und der Arbeitgebende holt sich vom Arbeitnehmemenden ein Feedback ein.

Fazit: 3 Tipps für Mitarbeitergespräche

Mitarbeitergespräche sind ein elementares Führungsinstrument. Doch oft reichen jährliche Gespräche nicht aus, um ausreichend die Bindung und Entwicklung der Arbeitnehmenden zu unterstützen. Vor allem wer regelmäßig im Austausch mit seinen Angestellten steht, kann Kommunikation, gegenseitiges Feedback und Motivation stärken.

Wie gestaltet Ihr Eure Mitarbeitergespärche und was ist Euch besonders wichtig? Schreibt es uns gern! Hier unsere KONTAKTDATEN.

YouTube-Episode: 3 Tipps für Mitarbeitergespräche

Wir benötigen Ihre Zustimmung um den Inhalt von YouTube laden zu können.

Mit dem Klick auf das Video werden durch den mit uns gemeinsam Verantwortlichen Youtube [Google Ireland Limited, Irland] das Video abgespielt, auf Ihrem Endgerät Skripte geladen, Cookies gespeichert und personenbezogene Daten erfasst. Damit kann Google Aktivitäten im Internet verfolgen und Werbung zielgruppengerecht ausspielen. Es erfolgt eine Datenübermittlung in die USA, diese verfügt über keinen EU-konformen Datenschutz. Weitere Informationen finden Sie hier.

Jmx0O2lmcmFtZSB0aXRsZT0mcXVvdDszIFRpcHBzIGYmdXVtbDtyIE1pdGFyYmVpdGVyZ2VzcHImYXVtbDtjaGUgfCBXaWUgZiZ1dW1sO2hyZSBpY2ggTWl0YXJiZWl0ZXJnZXNwciZhdW1sO2NoZT8gfCBXZWVrbHktTWVldGluZ3MgfCBCR00mcXVvdDsgd2lkdGg9JnF1b3Q7NTI1JnF1b3Q7IGhlaWdodD0mcXVvdDsyOTUmcXVvdDsgc3JjPSZxdW90O2h0dHBzOi8vd3d3LnlvdXR1YmUuY29tL2VtYmVkL3I1dW1jSHhvdExFP2ZlYXR1cmU9b2VtYmVkJnF1b3Q7IGZyYW1lYm9yZGVyPSZxdW90OzAmcXVvdDsgYWxsb3c9JnF1b3Q7YWNjZWxlcm9tZXRlcjsgYXV0b3BsYXk7IGNsaXBib2FyZC13cml0ZTsgZW5jcnlwdGVkLW1lZGlhOyBneXJvc2NvcGU7IHBpY3R1cmUtaW4tcGljdHVyZSZxdW90OyBhbGxvd2Z1bGxzY3JlZW4mZ3Q7Jmx0Oy9pZnJhbWUmZ3Q7

Bei Fragen zum Thema Betriebliches Gesundheitsmanagement kannst du mir gerne eine E-Mail an die info@outness.de oder eine Nachricht über das Kontaktformular schicken!

Sport frei!

Dein Hannes

Einfach die Podcast Episoden des BGM Podcast in deiner Lieblings-App abonnieren:

BGM Podcast auf Apple Podcast
BGM Podcast auf AudioNow
BGM Podcast auf Spotify
BGM Podcast auf Google Podcasts
BGM Podcast auf YouTube

Sichere dir jetzt jede Menge Willkommensgeschenken:
https://www.bgmpodcast.de/bonus-geschenke

Besuche unsere Website:
https://www.outness.de/
https://www.bgmpodcast.de/

Unsere Social-Media-Gruppen:
Facebook: https://www.facebook.com/groups/bgmpodcast
LinkedIn: https://www.linkedin.com/groups/8990285/
XING: https://www.xing.com/communities/groups/bgm-podcast-ef38-1136959/

Verpasse keine Neuigkeiten mehr und abonniere unseren Newsletter: https://www.bgmpodcast.de/newsletter/

Unsere Facebookseite: https://www.facebook.com/outness.de/

Wir auf Instagram: https://www.instagram.com/outness_/

Unser YouTube-Channel: https://www.bgmpodcast.de/youtube/

Teilen: