Droht der Stillstand im BGM?

Droht der Stillstand im BGM?:

Die Arbeitswelt ist ständig im Wandel und mit der Einführung von Homeoffice, flexiblen Arbeitszeiten und hybridem Modell hat sich einiges verändert. Auch in Zukunft werden diese Entwicklungen in die Unternehmen einziehen und zu noch mehr Veränderungen führen. Doch entwickelt sich auch das BGM weiter und unterstützt die Beschäftigten gesundheitlich auf diesem Weg?

Die Technikerkrankenkasse, das Institut für betriebliches Gesundheitsmanagement und das Personalmagazin haben zu diesen Themen rund 1000 Führungskräfte, BGM-Beauftragte und HR-Verantwortliche befragt und eine neue ,,Whatsnext“-Studie durchgeführt: Whatsnext 2022 – Gesund arbeiten in der hybriden Arbeitswelt. Die Studienergebnisse wurden im aktuellen personalmagazin (04/2023) veröffentlicht und ich möchte dir die Ergebnisse vorstellen.

Podcast-Episode: Droht der Stillstand im BGM?

Haben Unternehmen eine Gesundheitsstrategie?

Die Studie kam zu dem Ergebnis, dass nicht mal ⅓ der Unternehmen ein ganzheitliches BGM eingeführt haben. Trotz der hybriden Arbeit, flexiblen Arbeitszeitenmodellen und stetig wachsenden Anforderungen an die Belegschaft, setzen viele Unternehmen nur auf einzelne Maßnahmen aus dem Bereich der BGF. Immerhin haben ca. 90% der Befragten angegeben, dass sie einzelne Maßnahmen aus der BGF ihren Mitarbeitenden anbieten. Überwiegend sind die Angebote in den Bereichen: Arbeitsschutz (77,9%), BEM (75,5%) und betriebliches Versorgungsmanagement.

Des Weiteren konnte man im Vergleich mit der Whatsnext Studie aus 2017 feststellen, dass sich nur geringe Entwicklungen gezeigt haben. Auch 2017 gaben schon nur 26,3% der Befragten an, dass sie ein ganzheitliches BGM umsetzen. Nur 0,7% weniger als heute.

Welche Fehler begehen die Unternehmen im BGM?

Die Fehler, die Unternehmen im Rahmen des BGM’s machen, überraschen mich wenig. Denn diese Ergebnisse der Studie, spiegeln das wieder, was wir häufig in Unternehmen beobachten:

  • Maßnahmen sprechen nicht alle Zielgruppen an
  • In den Aufbau einer Struktur des BGMs wird nicht investiert
  • Dem Thema Führung wird zu wenig Aufmerksamkeit geschenkt

Laut Studienergebnissen wird das BGM voraning für: hybrid Arbeitende, Homeoffice-Beschäftigte, Führungskräfte, Teilzeitmitarbeitende und junge Beschäftigte eingesetzt. Doch die Zielgruppen, die es am meisten brauchen, weil sie stark belastet ist, fallen durch das Raster durch – In Schicht arbeitende und gewerblich beschäftigte Personen.

Doch wie kann das sein? Die klare Empfehlung, auch in Hinblick auf Fachkräftemangel lautet: Legt den Fokus ebenfalls auf diese Zielgruppen, ermittelt deren Bedürfnisse und bietet passende Maßnahmen an.

Warum Unternehmen nicht in Strukturen eines BGMs investieren, konnte die ,,Whatsnext 2022“-Studie ebenfalls analysieren. Es fiel auf, dass sich die finanziellen Ressourcen im Vergleich zur Studie aus 2017 nahezu unverändert blieben. Vor 5 Jahren gaben die Hälfte der Unternehmen an, dass ihr Budget für den Aufbau eines BGM und für Maßnahmen aus der BGF unter 50.000€ liege. Nun liegen in 66% der befragten Unternehmen die finanziellen Mittel bei maximal 50.000€.

Dieses Ergebnis zeigt, dass Unternehmen noch mehr Unterstützung im Bereich des BGMs benötigen, denn die eigenen finanziellen Ressourcen sind für ein ganzheitliches BGM nicht allein entscheidend. Zusätzlich können Finanz- und Sachleistungen der gesetzlichen Krankenkassen zurückgegriffen werden, doch wissen die Unternehmen dies?

Wie ich euch schon in vielen vergangenen Episoden erzählte, haben Führungskräfte eine entscheidende Rolle im BGM. Sie sind die Stellschraube, um ein BGM erfolgreich zu machen. Jedoch fehlen flächendeckende Angebote zum Thema ,,gesunde Führung“, so das Ergebnis der Studie. Nur knapp 38% der Befragten gaben an, dass es Maßnahmen gibt, die Führungskräfte auf dem Weg zum gesunden und erfolgreichen Unternehmen unterstützen. Dabei gibt es unzählig viele Maßnahmen für Führungskräfte, die sie sensibilisieren könnte.

Fazit: Droht der Stillstand im BGM?

Aus der Studie „Whatsnext 2022- Gesund arbeiten in der hybriden Arbeitswelt“ geht hervor, dass Unternehmen stärker im Rahmen des Betrieblichen Gesundheitsmanagements unterstützt werden müssen, um den Herausforderungen der modernen Arbeitswelt gerecht zu werden.  Sie müssen sich an die sich stetig verändernde Arbeitswelt anpassen, um nicht nur den Erfolg des Unternehmens zu sichern, sondern auch das Wohlbefinden der Mitarbeiter zu schützen. Wie findest du die Ergebnisse der aktuellen Studie? Und wie entwickelt sich das BGM in deinem Betrieb?

Schreib mir! Hier meine KONTAKTDATEN.

YouTube: Droht der Stillstand im BGM?

Wir benötigen Ihre Zustimmung um den Inhalt von YouTube laden zu können.

Mit dem Klick auf das Video werden durch den mit uns gemeinsam Verantwortlichen Youtube [Google Ireland Limited, Irland] das Video abgespielt, auf Ihrem Endgerät Skripte geladen, Cookies gespeichert und personenbezogene Daten erfasst. Damit kann Google Aktivitäten im Internet verfolgen und Werbung zielgruppengerecht ausspielen. Es erfolgt eine Datenübermittlung in die USA, diese verfügt über keinen EU-konformen Datenschutz. Weitere Informationen finden Sie hier.

Jmx0O2lmcmFtZSB0aXRsZT0mcXVvdDtEcm9odCBpbSBCR00gZGVyIFN0aWxsc3RhbmQ/IHwgSGVyYXVzZm9yZGVydW5nZW4gQkdNIHwgQmV0cmllYmxpY2hlcyBHZXN1bmRoZWl0c21hbmFnZW1lbnQmcXVvdDsgd2lkdGg9JnF1b3Q7NTI1JnF1b3Q7IGhlaWdodD0mcXVvdDsyOTUmcXVvdDsgc3JjPSZxdW90O2h0dHBzOi8vd3d3LnlvdXR1YmUuY29tL2VtYmVkL3JFNkRxRFhHV3RzP2ZlYXR1cmU9b2VtYmVkJnF1b3Q7IGZyYW1lYm9yZGVyPSZxdW90OzAmcXVvdDsgYWxsb3c9JnF1b3Q7YWNjZWxlcm9tZXRlcjsgYXV0b3BsYXk7IGNsaXBib2FyZC13cml0ZTsgZW5jcnlwdGVkLW1lZGlhOyBneXJvc2NvcGU7IHBpY3R1cmUtaW4tcGljdHVyZTsgd2ViLXNoYXJlJnF1b3Q7IHJlZmVycmVycG9saWN5PSZxdW90O3N0cmljdC1vcmlnaW4td2hlbi1jcm9zcy1vcmlnaW4mcXVvdDsgYWxsb3dmdWxsc2NyZWVuJmd0OyZsdDsvaWZyYW1lJmd0Ow==

Bei Fragen zum Thema Betriebliches Gesundheitsmanagement kannst du mir gerne eine E-Mail an die info@outness.de oder eine Nachricht über das Kontaktformular schicken!

Sport frei!

Dein Hannes

Einfach die Podcast Episoden des BGM Podcast in deiner Lieblings-App abonnieren:

BGM Podcast auf Apple Podcast
BGM Podcast auf AudioNow
BGM Podcast auf Spotify
BGM Podcast auf Google Podcasts
BGM Podcast auf YouTube

 

Sichere dir jetzt jede Menge Willkommensgeschenken:
https://www.bgmpodcast.de/bonus-geschenke

Besuche unsere Website:
https://www.outness.de/
https://www.bgmpodcast.de/

Unsere Social-Media-Gruppen:
Facebook: https://www.facebook.com/groups/bgmpodcast
LinkedIn: https://www.linkedin.com/groups/8990285/
XING: https://www.xing.com/communities/groups/bgm-podcast-ef38-1136959/

 

Verpasse keine Neuigkeiten mehr und abonniere unseren Newsletter: https://www.bgmpodcast.de/newsletter/

Unsere Facebookseite: https://www.facebook.com/outness.de/

Wir auf Instagram: https://www.instagram.com/outness_/

Unser YouTube-Channel: https://www.bgmpodcast.de/youtube/

Teilen:

Wie wichtig ist die Arbeitgeberattraktivität?

Wie wichtig ist die Arbeitgeberattraktivität?:

In Zeiten des Fachkräftemangels wird Arbeitgeberattraktivität immer entscheidender für Unternehmen. Doch wie kann man als Arbeitgeber attraktiv sein und bleiben? In diesem Podcast möchte ich dir wertvolle Tipps und Einblicke geben, wie du deine Mitarbeiter zufriedenstellst, Talente gewinnst und langfristig an dich binden kannst. Erfahre mehr über die Bedürfnisse der Arbeitnehmer, flexible Arbeitsmodelle sowie eine positive Unternehmenskultur – denn nur so wirst du zum Top-Arbeitgeber!

Podcast-Episode: Wie wichtig ist die Arbeitgeberattraktivität?

Im der Ausgabe April 2023 des personal.magazins PLUS schrieb Jens Knese einen Beitrag zur Arbeitgeberattraktivität: ,,Auf die inneren Werte kommt es an“. Diesen Artikel habe ich mir durchgelesen und die verschiedenen Erkenntnisse nun für dich zusammengefasst. 5 Bausteine hat er erklärt, die dazu führen, dass Unternehmen attraktiv wahrgenommen werden, die ich 1 zu 1 so unterstreiche.

Schaffe sinnvolle Arbeit!

Eines der effektivsten Mittel, um eine starke Arbeitgebermarke aufzubauen, besteht darin, sicherzustellen, dass jeder Angestellte seine Rolle in der Organisation erfüllen kann und auch will. Dazu gehört es nicht nur, den Mitarbeitern angemessene Gehälter und Leistungen zu bieten, sondern auch dafür Sorge zu tragen, dass sie in ihren Aufgaben Sinn sehen.

Das bedeutet beispielsweise, dass Unternehmen den Mitarbeitern die Gelegenheit geben müssen, an den Entscheidungsprozessen des Unternehmens teilzuhaben. Sie müssen Verantwortung übernehmen können und auch anerkannt werden. Man sollte ihnen außerdem genug Freiraum geben, um innovative Ideen vorzustellen und neue Lösungsansätze zu entwickeln.

Gutes Management – ein Schlüssel zur Arbeitgeberattraktivität

Mitarbeiter möchten von ihren Vorgesetzten fair behandelt werden und in einer angenehmen Arbeitsatmosphäre arbeiten. Ein schlechtes Management kann jedoch schnell dazu führen, dass Mitarbeiter unzufrieden sind und das Unternehmen verlassen.

Ein gutes Management zeichnet sich durch klare Kommunikation, eine offene Feedback-Kultur und eine positive Einstellung gegenüber den Mitarbeitern aus. Es ist wichtig, dass die Mitarbeiter das Gefühl haben, dass ihre Arbeit wertgeschätzt wird und sie einen Beitrag zum Erfolg des Unternehmens leisten.

Am Arbeitsplatz wohlfühlen

Wer möchte schon in einem Umfeld arbeiten, das von Stress, Konflikten und schlechter Stimmung geprägt ist? Eine angenehme Atmosphäre hingegen fördert die Motivation, Kreativität und Leistungsbereitschaft der Mitarbeiter.

Doch was macht eine positive Arbeitsumgebung aus? Zum einen sind es die zwischenmenschlichen Beziehungen. Ein respektvoller Umgang miteinander, offene Kommunikation und ein gutes Teamgefühl schaffen eine angenehme Atmosphäre.

Auch die Gestaltung des Arbeitsplatzes spielt eine Rolle. Helle Räume mit ausreichend Tageslicht und frischer Luft sowie ergonomische Möbel tragen zum Wohlbefinden der Mitarbeiter bei.

Nicht zuletzt sind auch flexible Arbeitszeitmodelle und Möglichkeiten zur Work-Life-Balance wichtig für eine positive Arbeitsumgebung. Wenn Mitarbeiter ihre Arbeit mit ihrem Privatleben vereinbaren können, steigert das ihre Zufriedenheit und Bindung an das Unternehmen.

Insgesamt gilt: Eine positive Arbeitsumgebung ist elementar für die Arbeitgeberattraktivität und sollte von Unternehmen aktiv gefördert werden.

Deine Mitarbeiter müssen sich weiterentwickeln können

Als Arbeitgeber solltest du deinen Mitarbeitern immer wieder Möglichkeiten zur Weiterentwicklung und Fortbildung bieten. Denn wer sich in seinem Job weiterbilden und neue Fähigkeiten erwerben kann, fühlt sich nicht nur wertgeschätzt, sondern bleibt auch motiviert und engagiert.

Dabei gibt es verschiedene Möglichkeiten, wie du deinen Mitarbeitern Entwicklungsmöglichkeiten bieten kannst. Eine Möglichkeit ist zum Beispiel die Organisation von Schulungen oder Seminaren. Hier können deine Mitarbeiter ihr Wissen erweitern und von Experten lernen.

Auch die Teilnahme an Konferenzen oder Messen kann für deine Mitarbeiter eine tolle Möglichkeit sein, um sich weiterzubilden und neue Kontakte zu knüpfen.

Neben diesen klassischen Weiterbildungsmöglichkeiten gibt es auch andere Ansätze, um den Mitarbeitern Entwicklungsmöglichkeiten zu bieten. So könntest Du zum Beispiel Mentoring-Programme einführen oder regelmäßige Feedback-Gespräche mit deinen Mitarbeitern führen.

Wichtig ist dabei, dass du auf die individuellen Bedürfnisse und Interessen deiner Mitarbeiter eingehst. Denn nur so können sie ihre Stärken ausbauen und ihr volles Potenzial entfalten.

Sei eine gute Führungskraft

Wer möchte schon für einen Arbeitgeber arbeiten, dem man nicht vertraut? Eine gute Führungskraft schafft Vertrauen und sorgt dafür, dass sich die Mitarbeiter wohlfühlen.

Eine transparente Kommunikation ist dabei besonders wichtig. Die Führungskraft sollte regelmäßig mit den Mitarbeitern sprechen und ihnen Feedback geben. Auch Entscheidungen sollten nachvollziehbar erklärt werden. Nur so können die Mitarbeiter verstehen, warum bestimmte Maßnahmen ergriffen werden und welche Ziele damit verfolgt werden.

Auch eine offene Fehlerkultur trägt dazu bei, Vertrauen aufzubauen. Wenn Fehler passieren, sollten diese als Chance zur Verbesserung gesehen werden und nicht als Grund zur Bestrafung. Eine gute Führungskraft unterstützt die Mitarbeiter dabei, aus Fehlern zu lernen und sich weiterzuentwickeln.

Wer als Arbeitgeber Vertrauen schafft, transparent kommuniziert, eine offene Fehlerkultur pflegt und eine klare Vision vermittelt, wird von seinen Mitarbeitenden geschätzt und kann sich über eine hohe Mitarbeiterzufriedenheit freuen.

Fazit: Wie wichtig ist die Arbeitgeberattraktivität?

Unabhängig davon, welche Strategie du verfolgst, eines ist sicher: Ein Unternehmen muss die Arbeitgeberattraktivität stetig verbessern, um sich gegenüber anderen Unternehmen zu behaupten. In diesem Podcast haben ich dir zusammengefasst, was du tun kannst, um dein Unternehmen noch attraktiver für die Mitarbeiter zu machen. Setze den Fokus auf deine Belegschaft und investiere in sie!

Wie steigerst du deine Arbeitgeberattraktivität? Schreib mir! Hier meine KONTAKTDATEN.

YouTube: Wie wichtig ist die Arbeitgeberattraktivität?

Wir benötigen Ihre Zustimmung um den Inhalt von YouTube laden zu können.

Mit dem Klick auf das Video werden durch den mit uns gemeinsam Verantwortlichen Youtube [Google Ireland Limited, Irland] das Video abgespielt, auf Ihrem Endgerät Skripte geladen, Cookies gespeichert und personenbezogene Daten erfasst. Damit kann Google Aktivitäten im Internet verfolgen und Werbung zielgruppengerecht ausspielen. Es erfolgt eine Datenübermittlung in die USA, diese verfügt über keinen EU-konformen Datenschutz. Weitere Informationen finden Sie hier.

Jmx0O2lmcmFtZSB0aXRsZT0mcXVvdDtBcmJlaXRnZWJlcmF0dHJha3Rpdml0JmF1bWw7dCBzdGVpZ2VybiEgU28gZmluZGVzdCB1bmQgYmluZGVzdCBkdSBkZWluIFBlcnNvbmFsJnF1b3Q7IHdpZHRoPSZxdW90OzUyNSZxdW90OyBoZWlnaHQ9JnF1b3Q7Mjk1JnF1b3Q7IHNyYz0mcXVvdDtodHRwczovL3d3dy55b3V0dWJlLmNvbS9lbWJlZC9VNElWUXFkVTl3Yz9mZWF0dXJlPW9lbWJlZCZxdW90OyBmcmFtZWJvcmRlcj0mcXVvdDswJnF1b3Q7IGFsbG93PSZxdW90O2FjY2VsZXJvbWV0ZXI7IGF1dG9wbGF5OyBjbGlwYm9hcmQtd3JpdGU7IGVuY3J5cHRlZC1tZWRpYTsgZ3lyb3Njb3BlOyBwaWN0dXJlLWluLXBpY3R1cmU7IHdlYi1zaGFyZSZxdW90OyByZWZlcnJlcnBvbGljeT0mcXVvdDtzdHJpY3Qtb3JpZ2luLXdoZW4tY3Jvc3Mtb3JpZ2luJnF1b3Q7IGFsbG93ZnVsbHNjcmVlbiZndDsmbHQ7L2lmcmFtZSZndDs=

Bei Fragen zum Thema Betriebliches Gesundheitsmanagement kannst du mir gerne eine E-Mail an die info@outness.de oder eine Nachricht über das Kontaktformular schicken!

Sport frei!

Dein Hannes

Einfach die Podcast Episoden des BGM Podcast in deiner Lieblings-App abonnieren:

BGM Podcast auf Apple Podcast
BGM Podcast auf AudioNow
BGM Podcast auf Spotify
BGM Podcast auf Google Podcasts
BGM Podcast auf YouTube

 

Sichere dir jetzt jede Menge Willkommensgeschenken:
https://www.bgmpodcast.de/bonus-geschenke

Besuche unsere Website:
https://www.outness.de/
https://www.bgmpodcast.de/

Unsere Social-Media-Gruppen:
Facebook: https://www.facebook.com/groups/bgmpodcast
LinkedIn: https://www.linkedin.com/groups/8990285/
XING: https://www.xing.com/communities/groups/bgm-podcast-ef38-1136959/

 

Verpasse keine Neuigkeiten mehr und abonniere unseren Newsletter: https://www.bgmpodcast.de/newsletter/

Unsere Facebookseite: https://www.facebook.com/outness.de/

Wir auf Instagram: https://www.instagram.com/outness_/

Unser YouTube-Channel: https://www.bgmpodcast.de/youtube/

Teilen:

Hörbuchempfehlung! ,,Unverkäuflich“ von Bobby Dekeyser

Hörbuchempfehlung! ,,Unverkäuflich" von Bobby Dekeyser

Hörbuchempfehlung! ,,Unverkäuflich“ von Bobby Dekeyser:

Was ist dein größter Traum? Wenn du jetzt gerade nicht weißt, was du mit deinem Leben anfangen sollst, dann findest du im Hörbuch von Bobby Dekeyser vielleicht einige Inspiration. Hier erzählt Bobby de Kaiser von seinen Träumen und welche Schritte er unternommen hat, um diese zu verwirklichen. Aufmerksamkeit! Im Podcast gehe ich näher auf das Hörbuch ein. Es könnte dich positiv verändern!

Podcast-Episode: Hörbuchempfehlung! ,,Unverkäuflich“ von Bobby Dekeyser

Hast du schon mal davon getragen, dein Leben zu ändern? Unverkäuflich von Bobby Dekeyser ist eine inspirierende Erzählung über einen Mann, der es gewagt hat, alles hinter sich zu lassen und ein neues Leben zu beginnen. Dieses Hörbuch bietet dir die perfekte Gelegenheit, dich auf eine emotionale Reise zurück in die Vergangenheit und in die Zukunft zu begeben.

Unverkäuflich erzählt die Geschichte von Bobby Dekeyser – einem verzweifelten jungen Vater, der es geschafft hat, sein Leben vollständig umzukrempeln. In dem Moment, als er beschließt, sein altes Leben hinter sich zu lassen und sich auf etwas Neues und Unbekanntes einzulassen, löst er eine Kette von Ereignissen aus – Ereignisse, die ihm helfen, seine Träume zu verwirklichen.

Das Hörbuch ermutigt uns dazu, unser Leben mutig und selbstbewusst anzupacken – ohne Rücksicht auf Konsequenzen oder unsere Ängste. Es ist eine Geschichte des Glaubens an uns selbst und an unsere Fähigkeiten und Möglichkeiten. Sie zeigt uns auch, wie wir mit Misserfolgen umgehen können und wie man nach jedem Rückschlag weitermachen kann.

Es geht in Unverkäuflich aber nicht nur um Mut – es geht auch um Inspiration und Motivation. Der Autor führt uns in die Welt des Erfolgs: Er ermutigt uns dazu, unser Bestes zu geben – so wie Bobby es getan hat – und unseren Träumen hinterherzujagen.

Fazit: Hörbuchempfehlung! ,,Unverkäuflich“ von Bobby Dekeyser

Unverkäuflich ist also mehr als nur eine bloße Ermutigung – es ist ein Ratgeber für alle Menschen, die ihr Leben aufregender machen möchten. Es ist ein inspirierender Wegweiser für alle Menschen, die sich den Mut nehmen möchten, ihr Potenzial vollends auszuschöpfen. Wenn du also bereit bist für Inspiration und Motivation sowie Geleitworte für deinen persönlichen Erfolgssuche-Prozess suchst – dann solltest du dringend dieses Hörbuch von Bobby Dekeyser hören!

Kennst du das Hörbuch? Wenn ja, wie findest du es? Schreib mir! Hier meine KONTAKTDATEN.

YouTube: Hörbuchempfehlung! ,,Unverkäuflich“ von Bobby Dekeyser

Wir benötigen Ihre Zustimmung um den Inhalt von YouTube laden zu können.

Mit dem Klick auf das Video werden durch den mit uns gemeinsam Verantwortlichen Youtube [Google Ireland Limited, Irland] das Video abgespielt, auf Ihrem Endgerät Skripte geladen, Cookies gespeichert und personenbezogene Daten erfasst. Damit kann Google Aktivitäten im Internet verfolgen und Werbung zielgruppengerecht ausspielen. Es erfolgt eine Datenübermittlung in die USA, diese verfügt über keinen EU-konformen Datenschutz. Weitere Informationen finden Sie hier.

Jmx0O2lmcmFtZSB0aXRsZT0mcXVvdDtIJm91bWw7cmJ1Y2hlbXBmZWhsdW5nIHwgQm9iYnlEZWtleXNlciAsLFVudmVyayZhdW1sO3VmbGljaCZhbXA7cXVvdDsgfCBNb3RpdmF0aW9uIHwgRXJmb2xnIHwgSW5zcGlyYXRpb24mcXVvdDsgd2lkdGg9JnF1b3Q7NTI1JnF1b3Q7IGhlaWdodD0mcXVvdDsyOTUmcXVvdDsgc3JjPSZxdW90O2h0dHBzOi8vd3d3LnlvdXR1YmUuY29tL2VtYmVkL3VnWGxONkdUMTVNP2ZlYXR1cmU9b2VtYmVkJnF1b3Q7IGZyYW1lYm9yZGVyPSZxdW90OzAmcXVvdDsgYWxsb3c9JnF1b3Q7YWNjZWxlcm9tZXRlcjsgYXV0b3BsYXk7IGNsaXBib2FyZC13cml0ZTsgZW5jcnlwdGVkLW1lZGlhOyBneXJvc2NvcGU7IHBpY3R1cmUtaW4tcGljdHVyZTsgd2ViLXNoYXJlJnF1b3Q7IHJlZmVycmVycG9saWN5PSZxdW90O3N0cmljdC1vcmlnaW4td2hlbi1jcm9zcy1vcmlnaW4mcXVvdDsgYWxsb3dmdWxsc2NyZWVuJmd0OyZsdDsvaWZyYW1lJmd0Ow==

Bei Fragen zum Thema Betriebliches Gesundheitsmanagement kannst du mir gerne eine E-Mail an die info@outness.de oder eine Nachricht über das Kontaktformular schicken!

Sport frei!

Dein Hannes

Einfach die Podcast Episoden des BGM Podcast in deiner Lieblings-App abonnieren:

BGM Podcast auf Apple Podcast
BGM Podcast auf AudioNow
BGM Podcast auf Spotify
BGM Podcast auf Google Podcasts
BGM Podcast auf YouTube

 

Sichere dir jetzt jede Menge Willkommensgeschenken:
https://www.bgmpodcast.de/bonus-geschenke

Besuche unsere Website:
https://www.outness.de/
https://www.bgmpodcast.de/

Unsere Social-Media-Gruppen:
Facebook: https://www.facebook.com/groups/bgmpodcast
LinkedIn: https://www.linkedin.com/groups/8990285/
XING: https://www.xing.com/communities/groups/bgm-podcast-ef38-1136959/

 

Verpasse keine Neuigkeiten mehr und abonniere unseren Newsletter: https://www.bgmpodcast.de/newsletter/

Unsere Facebookseite: https://www.facebook.com/outness.de/

Wir auf Instagram: https://www.instagram.com/outness_/

Unser YouTube-Channel: https://www.bgmpodcast.de/youtube/

Teilen:

Diese 12 Megatrends erwarten dich!

Diese 12 Megatrends erwarten dich!:

Wir leben in einem Zeitalter des Wandels. Jeden Tag erleben wir neue Innovationen und Megatrends, die unsere Welt verändern. Doch was genau wird sich in den nächsten Jahren verändern? Hier findest du die Antworten auf diese Frage – in Form von 12 Megatrends, die uns in den kommenden Jahren begleiten werden.

Podcast-Episode: Diese 12 Megatrends erwarten dich!

Megatrend: Gesundheit

Digital Health, Biohacking, Achtsamkeit und Deep Sleep sind die Megatrends, die sich in den nächsten Jahren wandeln werden. Diese Megatrends beeinflussen unsere Gesundheit in einem fundamentalen und positiven Weise.

Digital Health ist eine neue Bewegung, die auf dem Gebiet der Gesundheit entsteht. Diese Bewegung basiert auf der Nutzung von digitalen Technologien, um unser Leben zu optimieren und unsere Gesundheit zu fördern. Die meisten digitalen Technologien sind kostenlos oder sehr erschwinglich. Durch die Nutzung dieser Technologie können wir unser Leben deutlich erleichtern und verbessern.

Biohacking ist eine weitere positive Entwicklung auf dem Gebiet der Gesundheit. Es basiert auf dem Einsatz von biologischen Methoden und Materialien, um unsere Gesundheit zu fördern. Biohacking kann vielseitig sein und umfasst unterschiedliche Methoden und Materialien. Zum Beispiel können wir unseren Körper mit Hilfe von Mikronährstoffen optimieren, uns durch das Tragen von natürlichen Materialien besser fühlen oder uns durch die Nutzung von Apps auf dem Laufenden halten.

Achtsamkeit wird ebenfalls immer bedeutsamer, auf dem Gebiet der Gesundheit. Es basiert auf dem Einsatz von Achtsamkeitsmethoden und -techniken, um unsere Konzentration und Aufmerksamkeit zu stärken sowie unser allgemeines Wohlbefinden zu fördern. Achtsamkeit kann vielseitig sein und umfasst unterschiedliche Methoden und Techniken, wie beispielsweise Meditation oder Yoga.

Deep Sleep basiert auf der Nutzung bestimmter Methoden und Techniken, um uns besser schlafen zu lassen und unsere Schlafqualität zu verbessern. Deep Sleep kann vielseitig sein und umfasst unterschiedliche Methoden und Techniken, wie beispielsweise die Nutzung von Apps oder bestimmten Umgebungsbedingungen (wie etwa dunkle Zimmer).

Megatrend: Wissenskultur

Heutzutage lernen wir nicht mehr nur bis zum Ende der Schulzeit, sondern ein Leben lang. Dank moderner Technologie und sich ständig weiterentwickelnder Bildungsplattformen bleiben wir immer auf dem Laufenden und können unseren Wissensstand anpassen. In den nächsten Jahren werden Online Learning-Plattformen noch beliebter werden, so dass mehr Menschen als je zuvor Zugang zu Wissensressourcen haben.

Darüber hinaus ist das Konzept des „Profi-Amateurs“ in den letzten Jahren immer populärer geworden, da Menschen erkennen, welche Vorteile es bietet, sich über ihre jeweiligen Interessengebiete hinaus zu informieren. Obwohl man vielleicht kein Experte in einem bestimmten Thema ist, kann man aufgrund seiner breitgefächerten Kenntnisse in verschiedenen Bereichen als Profi-Amateur bezeichnet werden.

Auch die Neugierkultur nimmt stetig zu. Menschen reisen viel und möchten neue Kulturen kennenlernen und sich immer neu erfinden. Die Neugierde der Menschen treibt sie an, mehr über die Welt herauszufinden und ihre Komfortzone zu verlassen. Sie nutzen Online-Lernplattformen, um neue Fähigkeiten zu erlernen oder tauschen ihr Wissen mit anderen aus.

Der Megatrend des lebenslangem Lernens ist unaufhaltsam: Je mehr Informationstechnologie uns zur Verfügung steht, desto mehr haben wir die Möglichkeit, uns fortzubilden und neue Fähigkeiten zu erlernen. Und es bedeutet auch, dass die Neugierkultur weiterhin an Bedeutung gewinnen wird – sowohl für Einzelperson als auch für Unternehmen und Organisation jeder Größe. So könnnen alle profitieren: Einzelperson von einem breiteren Wissensfundament; Unternehmen vom Wertwachstum durch Innovation; und Organisation von den Netzwerken der Teilnehmern.

Trend 3: New Work

Die vierte industrielle Revolution bringt nicht nur technologische Veränderungen mit sich, sondern auch völlig neue Ansätze in Sachen Arbeiten und Leben. New Work ist mehr als ein Buzzword – es beschreibt eine ganzheitliche Transformation der Unternehmenskultur. Egal ob große Konzerne oder kleine Startups: alle versuchen, flexible Strukturen zu etablieren, die jedem Mitarbeiter Wohlbefinden und gesellschaftliches Engagement ermöglichen.

Automatisierung 4.0 stellt ein immer wichtigeres Instrument dar, um den Arbeitsalltag effizienter und produktiver zu gestalten. Die Technologie ermöglicht es Unternehmen, Routineaufgaben zu digitalisieren und Daten zu verknüpfen, was wiederum zu Kosteneinsparungen und einer gesteigerten Produktivität führt.

Ein weiterer Megatrend ist Work-Life Matching: die Integration von Arbeit und Freizeit schafft neue Chancen für mehr Flexibilität und Selbstbestimmung am Arbeitsplatz. Während Remote-Arbeit immer weiter an Bedeutung gewinnt, steht die Förderung von Mobilitätslösungen wie Car- oder Bike-Sharing im Fokus der Konzernstrategien. Auf diese Weise kann man sowohl die Umweltbelastung senken als auch die Lebensqualität der Mitarbeitenden verbessern.

Agile Company ist ein weiteres Schlagwort, das gerade in aller Munde ist: Moderne Unternehmen müssen flexibel sein und schnell auf Veränderungen reagieren können. Dazu gehört unter anderem die Einführung agiler Methoden wie Scrum oder Kanban sowie neuer Organisationsstrukturen wie holokratische Organisation oder Networked Organization.

Talentismus ist eine weitere Entwicklung, bei der es um die Förderung von Talent und Kompetenz geht. Der Fokus liegt hier auf dem individuellen Potenzial der Mitarbeitenden – sei es durch individuelle Weiterbildungsmaßnahmen oder Cross-Linking innerhalb des Unternehmens – um so Innovation voranzutreiben und langfristig erfolgreich zu sein.

Last but not least gibt es noch Co-Creation als Megatrend – hier stehen Kooperation und gemeinschaftliches Handeln im Mittelpunkt. Co-Creation befasst sich mit der Zusammenarbeit von Menschen, Maschinen und Algorithmen sowie dem Austausch über Ideen und Erfahrungswissen innerhalb des Unternehmens oder mit externer Hilfe (zum Beispiel Crowdsourcing).

Es ist deutlich zu erkennen, dass sich in den nächsten Jahren viel verändern wird – Megatrends wie New Work, Automatisierung 4.0, Work-Life Matching, Agile Company, Talentismus oder Co-Creation bereichern das Businesskonzept unserer Zeit maßgeblich und müssen daher unbedingt beachten werden!

Weitere Megatrends

Weitere megatrends sind: Mobilität, Silver Society, Individualisierung, Neo-Ökologie, Globalisierung, Urbanisierung, Sicherheit, Konnektivität und Gender-Shift. Auf diese Themen gehe ich im Podcast genauer ein.

Fazit: Diese 12 Megatrends erwarten dich!

Megatrends sind ein wichtiger Faktor, um die Zukunft vorherzusagen und Trends zu bestimmen. In den nächsten Jahren werden Megatrends eine große Rolle in unserer Arbeitswelt spielen. Wir müssen uns jetzt schon darauf vorbereiten, indem wir uns mit der Materie vertraut machen und deren Auswirkungen auf unsere Arbeit analysieren. Der Podcast hat dir einen Überblick über die verschiedenen Megatrends gegeben und wie diese unser tägliches Leben beeinflussen werden.

Wie denkst du über die Megatrends? Schreib mir! Hier meine KONTAKTDATEN.

YouTube: Diese 12 Megatrends erwarten dich!

Wir benötigen Ihre Zustimmung um den Inhalt von YouTube laden zu können.

Mit dem Klick auf das Video werden durch den mit uns gemeinsam Verantwortlichen Youtube [Google Ireland Limited, Irland] das Video abgespielt, auf Ihrem Endgerät Skripte geladen, Cookies gespeichert und personenbezogene Daten erfasst. Damit kann Google Aktivitäten im Internet verfolgen und Werbung zielgruppengerecht ausspielen. Es erfolgt eine Datenübermittlung in die USA, diese verfügt über keinen EU-konformen Datenschutz. Weitere Informationen finden Sie hier.

Jmx0O2lmcmFtZSB0aXRsZT0mcXVvdDtEaWVzZSBNZWdhdHJlbmRzIGJlZWluZmx1c3NlbiB1bnNlcmUgWnVrdW5mdCEgfCBCZXRyaWVibGljaGVzIEdlc3VuZGhlaXRzbWFuYWdlbWVudCZxdW90OyB3aWR0aD0mcXVvdDs1MjUmcXVvdDsgaGVpZ2h0PSZxdW90OzI5NSZxdW90OyBzcmM9JnF1b3Q7aHR0cHM6Ly93d3cueW91dHViZS5jb20vZW1iZWQvcmNrMXh4ZFg0TnM/ZmVhdHVyZT1vZW1iZWQmcXVvdDsgZnJhbWVib3JkZXI9JnF1b3Q7MCZxdW90OyBhbGxvdz0mcXVvdDthY2NlbGVyb21ldGVyOyBhdXRvcGxheTsgY2xpcGJvYXJkLXdyaXRlOyBlbmNyeXB0ZWQtbWVkaWE7IGd5cm9zY29wZTsgcGljdHVyZS1pbi1waWN0dXJlOyB3ZWItc2hhcmUmcXVvdDsgcmVmZXJyZXJwb2xpY3k9JnF1b3Q7c3RyaWN0LW9yaWdpbi13aGVuLWNyb3NzLW9yaWdpbiZxdW90OyBhbGxvd2Z1bGxzY3JlZW4mZ3Q7Jmx0Oy9pZnJhbWUmZ3Q7

Bei Fragen zum Thema Betriebliches Gesundheitsmanagement kannst du mir gerne eine E-Mail an die info@outness.de oder eine Nachricht über das Kontaktformular schicken!

Sport frei!

Dein Hannes

Einfach die Podcast Episoden des BGM Podcast in deiner Lieblings-App abonnieren:

BGM Podcast auf Apple Podcast
BGM Podcast auf AudioNow
BGM Podcast auf Spotify
BGM Podcast auf Google Podcasts
BGM Podcast auf YouTube

 

Sichere dir jetzt jede Menge Willkommensgeschenken:
https://www.bgmpodcast.de/bonus-geschenke

Besuche unsere Website:
https://www.outness.de/
https://www.bgmpodcast.de/

Unsere Social-Media-Gruppen:
Facebook: https://www.facebook.com/groups/bgmpodcast
LinkedIn: https://www.linkedin.com/groups/8990285/
XING: https://www.xing.com/communities/groups/bgm-podcast-ef38-1136959/

 

Verpasse keine Neuigkeiten mehr und abonniere unseren Newsletter: https://www.bgmpodcast.de/newsletter/

Unsere Facebookseite: https://www.facebook.com/outness.de/

Wir auf Instagram: https://www.instagram.com/outness_/

Unser YouTube-Channel: https://www.bgmpodcast.de/youtube/

Teilen:

Wie kann ich gute Bewerber anziehen?

wie kann ich gute mitarbeitende anziehen?

Wie kann ich gute Bewerber anziehen? :

Ich erinnere mich gut an meinen Einstieg ins BGM. Das ist mittlerweile schon fast 12 Jahre her. Es war ein sehr unbekanntes Themenfeld für Unternehmen. Wenn sich Arbeitgebende mit dem BGM auseinandersetzten, dann vorrangig nur, um die Krankenstände zu reduzieren. Andere Beweggründe wurden häufig gar nicht genannt.

Mittlerweile ist das ,,Warum?“ für die Einführung eines BGM anders. Unternehmen wollen die Leistungsfähigkeit steigern, das Unternehmensimage aufwerten oder dem demografischen Wandel entgegenwirken. Vor allem letzteres – die Suche nach Fachkräften ist weit verbreitet, als Grund für die Einführung eines BGMs.

Viele UnternehmerInnen, mit denen ich in den Austausch gehe, klagen über zu wenig Bewerbungen. Sie probieren die Nachwuchskräfte auf unzähligen Plattformen zu gewinnen, ohne großen Erfolg. Ich kann Euch sagen, wir haben dieses Problem nicht, obwohl es auch in unserer Branche sehr schwer ist, Personal zu finden. Es rücken nicht viele Gesundheitsmanager, Fitnessökonomen, Physiotherapeuten und Ergotherapeuten nach. Trotzdem kommen bei uns wöchentlich Bewerbungen rein.

Ich habe mir Gedanken gemacht, was wir tun, um potentielle Mitarbeitenden zu gewinnen. Und diese Tipps möchte ich nun mit dir teilen!

Podcast-Episode: Wie kann ich gute Bewerber anziehen? Teil 1

Podcast-Episode: Wie kann ich gute Bewerber anziehen? Teil 2

Meine 11 bewährten Tipps

  1. Mache dich nicht abhängig
    • Mache dich von deinen Mitarbeitenden nicht abhängig
    • Wenn du die Wahl zwischen einem schlechten und sehr schlechten Mitarbeitenden hast, nimm keinen!
    • Du ziehst das an, was du ausstrahlst: Sehr gute Mitarbeitende ziehen weitere sehr gute Mitarbeitende an
  2. Die Zielgruppe kennt die Zielgruppe
    • Richtig gute Mitarbeitende kennen richtig gute Mitarbeitende
  3. Zeige dein authentisches Ich
    • Zeige dich so, wie du bist!
    • Rede über dein Unternehmen
    • Sei nahbar und greifbar
  4. Mitarbeiter-Referenzen
    • Mitarbeiterinterviews
    • Bestehende Mitarbeitende geben einen Einblick in den Arbeitsalltag
    • Bestehende Mitarbeitende können aus ihrer Sicht erzählen, dies interessiert neue Bewerbende
    • Agiere bei der Mitarbeitergewinnung wie bei der Kundengewinnung
  5. Arbeite mit Kundenempfehlung
    • Frage bei den Kunden nach, ob sie potentielle Mitarbeitende für dich kennen
    • Schreibe es in den Newsletter
  6. Netzwerkmultiplikatoren aufbauen
    • Stellenausschreibung auf der Jobbörse listen
    • Job bei der Arbeitsagentur schalten
    • Jobs auf der Homepage schalten
    • Nimm dir einen Tag Zeit und lerne die Zuständigkeitspersonen bei der Jobbörse und bei der Arbeitsagentur persönlich kennen! So können sie dich empfehlen!
  7. Engagiere dich ehrenamtlich
    • Bestenfalls da, wo potentielle Bewerber sind: Ich selbst bin Prüfer für Gesundheitskauffrauen und –männer, sitze also an der Quelle für neue Mitarbeitende
  8. Halte die Barriere klein
    • Musst du wirklich alle Zeugnisse, Urkunden und den kompletten Lebenslauf kennen?
    • Wir wollen nur: Vorname, Name, Abschluss und Telefonnummer wissen
    • Wir führen ein kurzes Telefoninterview durch: du kannst den Bewerbenden direkt persönlich kennenlernen

Die letzten 3 Tipps kannst du im Podcast nachhören!

Fazit Wie kann ich gute Bewerber anziehen?

Wenn du dich entschließt, dich auf die Suche nach neuen Mitarbeitern zu begeben, dann ist es wichtig, solltest du schon gute Vorarbeit geleistet haben: Offene, positive und transparente Kommunikation über dein Unternehmen. Du musst dich in die Schuhe deiner potenziellen Bewerbenden versetzen und verstehen, warum sie sich für dein Unternehmen interessieren könnten.

Du hast Fragen? Schreib mir! Hier meine KONTAKTDATEN.

YouTube: Wie kann ich gute Bewerber anziehen? Teil 1

Wir benötigen Ihre Zustimmung um den Inhalt von YouTube laden zu können.

Mit dem Klick auf das Video werden durch den mit uns gemeinsam Verantwortlichen Youtube [Google Ireland Limited, Irland] das Video abgespielt, auf Ihrem Endgerät Skripte geladen, Cookies gespeichert und personenbezogene Daten erfasst. Damit kann Google Aktivitäten im Internet verfolgen und Werbung zielgruppengerecht ausspielen. Es erfolgt eine Datenübermittlung in die USA, diese verfügt über keinen EU-konformen Datenschutz. Weitere Informationen finden Sie hier.

Jmx0O2lmcmFtZSB0aXRsZT0mcXVvdDtQb3RlbnRpZWxsZSBCZXdlcmJlciBmaW5kZW4gfCBUaXBwcyBmJnV1bWw7ciBSZWNydWl0aW5nIHwgQmV0cmllYmxpY2hlcyBHZXN1bmRoZWl0c21hbmFnZW1lbnQmcXVvdDsgd2lkdGg9JnF1b3Q7NTI1JnF1b3Q7IGhlaWdodD0mcXVvdDsyOTUmcXVvdDsgc3JjPSZxdW90O2h0dHBzOi8vd3d3LnlvdXR1YmUuY29tL2VtYmVkLzRiWjRIampKUFJBP2ZlYXR1cmU9b2VtYmVkJnF1b3Q7IGZyYW1lYm9yZGVyPSZxdW90OzAmcXVvdDsgYWxsb3c9JnF1b3Q7YWNjZWxlcm9tZXRlcjsgYXV0b3BsYXk7IGNsaXBib2FyZC13cml0ZTsgZW5jcnlwdGVkLW1lZGlhOyBneXJvc2NvcGU7IHBpY3R1cmUtaW4tcGljdHVyZTsgd2ViLXNoYXJlJnF1b3Q7IHJlZmVycmVycG9saWN5PSZxdW90O3N0cmljdC1vcmlnaW4td2hlbi1jcm9zcy1vcmlnaW4mcXVvdDsgYWxsb3dmdWxsc2NyZWVuJmd0OyZsdDsvaWZyYW1lJmd0Ow==

YouTube: Wie kann ich gute Bewerber anziehen? Teil 2

Wir benötigen Ihre Zustimmung um den Inhalt von YouTube laden zu können.

Mit dem Klick auf das Video werden durch den mit uns gemeinsam Verantwortlichen Youtube [Google Ireland Limited, Irland] das Video abgespielt, auf Ihrem Endgerät Skripte geladen, Cookies gespeichert und personenbezogene Daten erfasst. Damit kann Google Aktivitäten im Internet verfolgen und Werbung zielgruppengerecht ausspielen. Es erfolgt eine Datenübermittlung in die USA, diese verfügt über keinen EU-konformen Datenschutz. Weitere Informationen finden Sie hier.

Jmx0O2lmcmFtZSB0aXRsZT0mcXVvdDtNaXQgZGllc2VuIDExIFRpcHBzIGZpbmRlc3QgZHUgQmV3ZXJiZXIhIHwgUmVjcnVpdGluZyB8IE1pdGFyYmVpdGVyIGZpbmRlbiB8IEdlc3VuZGhlaXRzbWFuYWdlbWVudCZxdW90OyB3aWR0aD0mcXVvdDs1MjUmcXVvdDsgaGVpZ2h0PSZxdW90OzI5NSZxdW90OyBzcmM9JnF1b3Q7aHR0cHM6Ly93d3cueW91dHViZS5jb20vZW1iZWQvcXJSQVZES1Joa2c/ZmVhdHVyZT1vZW1iZWQmcXVvdDsgZnJhbWVib3JkZXI9JnF1b3Q7MCZxdW90OyBhbGxvdz0mcXVvdDthY2NlbGVyb21ldGVyOyBhdXRvcGxheTsgY2xpcGJvYXJkLXdyaXRlOyBlbmNyeXB0ZWQtbWVkaWE7IGd5cm9zY29wZTsgcGljdHVyZS1pbi1waWN0dXJlOyB3ZWItc2hhcmUmcXVvdDsgcmVmZXJyZXJwb2xpY3k9JnF1b3Q7c3RyaWN0LW9yaWdpbi13aGVuLWNyb3NzLW9yaWdpbiZxdW90OyBhbGxvd2Z1bGxzY3JlZW4mZ3Q7Jmx0Oy9pZnJhbWUmZ3Q7

Bei Fragen zum Thema Betriebliches Gesundheitsmanagement kannst du mir gerne eine E-Mail an die info@outness.de oder eine Nachricht über das Kontaktformular schicken!

Sport frei!

Dein Hannes

Einfach die Podcast Episoden des BGM Podcast in deiner Lieblings-App abonnieren:

BGM Podcast auf Apple Podcast
BGM Podcast auf AudioNow

Wie kann ich gute Mitarbeitende anziehen?

BGM Podcast auf Google Podcasts
BGM Podcast auf YouTube

Sichere dir jetzt jede Menge Willkommensgeschenken:
https://www.bgmpodcast.de/bonus-geschenke

Besuche unsere Website:
https://www.outness.de/
https://www.bgmpodcast.de/

Unsere Social-Media-Gruppen:
Facebook: https://www.facebook.com/groups/bgmpodcast
LinkedIn: https://www.linkedin.com/groups/8990285/
XING: https://www.xing.com/communities/groups/bgm-podcast-ef38-1136959/

 

Verpasse keine Neuigkeiten mehr und abonniere unseren Newsletter: https://www.bgmpodcast.de/newsletter/

Unsere Facebookseite: https://www.facebook.com/outness.de/

Wir auf Instagram: https://www.instagram.com/outness_/

Unser YouTube-Channel: https://www.bgmpodcast.de/youtube/

Teilen:

Die Teilnehmerquote für BGM-Maßnahmen steigern | Teil 2

Die Teilnehmerquoten für BGM-Maßnahmen steigern | Teil 2:

Was ist der Unterschied zwischen Bedarf und Bedürfnis? Diese Frage scheint auf den ersten Blick einfach zu sein, aber tatsächlich gibt es hier einige feine Unterschiede, die man bedenken sollte, vor allem im Betrieblichen Gesundheitsmanagement! Ich empfehle dir, klar abzutrennen, ob es sich bei deinen Mitarbeitenden um einen Bedarf oder Bedürfnis handelt. Nur so kannst du zielgerichtete Maßnahmen für das BGM ableiten.

Wie das funktioniert, erfährst du heute im zweiten Teil meines Workshop-Mitschnittes, viel Spaß!

Podcast-Episode: Die Teilnehmerquoten für BGM-Maßnahmen steigern | Teil 2

Bedarfsbestimmung

Weißt du, was deine Mitarbeitenden brauchen? Nein? Dann erkläre ich dir kurz, wie du den Bedarf deiner Angestellten ermitteln kannst, denn das ist ganz einfach!

Du hast die Möglichkeit, die Fehlzeiten der Belegschaft zu prüfen? Du kannst aus den Fehlzeiten ablesen, ob eher die älteren oder jüngeren Kollegen krank sind? Oder ob eine bestimmte Abteilung häufig krank ist? Dann ist das schon die halbe Miete, denn aus den gewonnenen Erkenntnissen kannst du Maßnahmen im Rahmen des BGMs ableiten.

Auch die Unfallstatistik kann dir Ergebnisse zeigen, die dir helfen, Maßnahmen zu entwickeln, um die Gesundheit der Belegschaft zu verbessern.

Wenn du keine Möglichkeit hast, auf interne Statistiken zurück zu greifen, gibt es die Möglichkeit bei der Krankenkasse eine Individuelle Krankenstatistik anzufragen. Dies ist häufig ab 10 versicherte Mitarbeitende, bei derselben Krankenkasse, möglich.

Bedürfnisbestimmung

Weißt du, was sich deine Mitarbeitenden wünschen? Falls nicht, dann solltest du eine Mitarbeiterbefragung durchführen. Mithilfe einer Befragung, hast du die Möglichkeit die Wünsche zu ermitteln und gezielte Maßnahmen abzuleiten. Frage dabei nicht einfach ,,Welche Maßnahmen im Rahmen des BGMs wünscht du dir?“, sondern empfehle ich dir, Antwortmöglichkeiten vorzugeben ,,Kreuze alle Bewegungsangebote an, die dich im Rahmens des BGMs interessieren“. Wir haben z.B. 80 Maßnahmen in unserem Mitarbeiterfragebogen zur Auswahl. Wichtig sind hierbei auch Bewegungsnagebote, die eine niedrige Hemmschwelle haben, also: Spazieren gehen, lockeres Fahrradfahren oder Federball. Schaue auch nach ausgefallenen Angeboten: Hindernisläufe, Crossfit-Training oder Squash.

Sicherlich denkst du jetzt, dass dann keine Maßnahme eine hohe Teilnehmerquote erreichen wird, das ist korrekt. Doch wirst du nie das eine Angebot finden, mit dem du alle Beschäftigten erreichst. Ich empfehle dir ein breitgefächertes, abwechslungsreiches und individuelles Bewegungsangebot, um mehr Mitarbeitende zu erreichen.

Wie betreibe ich nun internes Marketing für meine Maßnahmen?

Du möchtest deine Angestellten für deine Maßnahmen gewinnen? Doch trotz Rundmail kommt keiner? Das könnte daran liegen, dass du eine Merkmalsargumentation verwendet hast:

,,Hallo liebe Kollegen,

am Montag startet unser Rückenschulkurs um 15:00 Uhr. Frau Müller-Meier führt ein einstündiges Training mit uns durch, dass die Rückenmuskulatur stärken soll. Bitte kommt in Sportkleidung und bringt etwas zum Trinken mit.“

Der Text klingt ziemlich langweilig, oder? Liegt daran, dass keine Vorteile aus dem Text hervorgehen.

Probiere es doch mal damit:

,,Hallo liebe Kollegen,

zwickt es noch im Rücken? Bald nicht mehr, denn am Montag startet unser Rückenschulkurs mit Frau Müller-Meier! Gemeinsam stärken wir die Rückenmuskulatur, für mehr Schmerzfreiheit und Wohlbefinden. Die abwechslungsreichen Übungen sind für jeden geeignet, egal ob Anfänger, Fortgeschrittener oder Profi. Lasst uns gemeinsam für 60 Minuten in Bewegung kommen, gemeinsam Spaß haben und fitter werden.

Ich freue mich, euch im Kurs zu sehen.“

Probiere beim nächsten Mal die Vorteile der Angebote hervorzuheben!

Fazit: Die Teilnehmerquoten für BGM-Maßnahmen steigern | Teil 2

Zusammenfassend bietet dir das Betriebliche Gesundheitsmanagement viele Vorteile: Deine Mitarbeiter haben mehr Energie, sind produktiver und loyaler gegenüber dem Unternehmen; gleichzeitig sparst du Kosten für Fehlzeiten und verbesserst das Image deines Unternehmens als attraktive Arbeitgebermarke. Fazit: Das Betriebliche Gesundheitsmanagement ist eine Investition, die sich lohnt!

Du hast Fragen? Schreib mir! Hier meine KONTAKTDATEN.

YouTube: Die Teilnehmerquoten für BGM-Maßnahmen steigern | Teil 2

Die Teilnehmerquoten für BGM-Maßnahmen steigern | Teil 2

Bei Fragen zum Thema Betriebliches Gesundheitsmanagement kannst du mir gerne eine E-Mail an die info@outness.de oder eine Nachricht über das Kontaktformular schicken!

Sport frei!

Dein Hannes

Einfach die Podcast Episoden des BGM Podcast in deiner Lieblings-App abonnieren:

BGM Podcast auf Apple Podcast
BGM Podcast auf AudioNow
BGM Podcast auf Spotify
BGM Podcast auf Google Podcasts
BGM Podcast auf YouTube

 

Sichere dir jetzt jede Menge Willkommensgeschenken:
https://www.bgmpodcast.de/bonus-geschenke

Besuche unsere Website:
https://www.outness.de/
https://www.bgmpodcast.de/

Unsere Social-Media-Gruppen:
Facebook: https://www.facebook.com/groups/bgmpodcast
LinkedIn: https://www.linkedin.com/groups/8990285/
XING: https://www.xing.com/communities/groups/bgm-podcast-ef38-1136959/

 

Verpasse keine Neuigkeiten mehr und abonniere unseren Newsletter: https://www.bgmpodcast.de/newsletter/

Unsere Facebookseite: https://www.facebook.com/outness.de/

Wir auf Instagram: https://www.instagram.com/outness_/

Unser YouTube-Channel: https://www.bgmpodcast.de/youtube/

Teilen:

Die Teilnehmerquoten für BGM-Maßnahmen steigern

Die Teilnehmerquoten für BGM-Maßnahmen steigern:

Du stehst vor der Herausforderung, deine Mitarbeitenden oder die Geschäftsführung von einem BGM zu überzeugen? Sie bringen häufig Vorwände, warum sie an BGM-Maßnahmen nicht teilnehmen wollen?! Auch meine Workshop-Teilnehmenden standen vor der selben Herausforderung.

Ich habe ihnen gezeigt, wie sie eine Vorteilsargumentation aufbauen, um Einwände gegenüber dem BGM zu entkräften. Du kannst diese jetzt im Workshop-Mitschnitt nachhören.

Podcast-Episode: Die Teilnehmerquoten für BGM-Maßnahmen steigern

Als Mitarbeitender hast du als ersten Vorteil ein verstärktes Wohlbefinden und mehr Energie. Ein Betriebliches Gesundheitsmanagement ist eine wertvolle Investition in die eigene Gesundheit und die der Mitarbeitenden.

Es ist bewiesen, dass gesunde Arbeitnehmende produktiver sind und sich zudem emotional stärker an ihren Arbeitgebenden binden. Dadurch kann die Loyalität der Beschäftigten gestärkt werden, was wiederum zu einer höheren Motivation führt. Gesunde Mitarbeitende bedeuten aber auch finanzielle Vorteile für dein Unternehmen. Durch das Betriebliche Gesundheitsmanagement sinken die Krankheitsausfälle der Belegschaft. Das heißt, man spart im Falle von krankheitsbedingten Fehlzeiten Kosten, da die Lohnfortzahlung entfällt. Ebenso verbessern sich mit dem Betrieblichen Gesundheitsmanagement die Rückfallquoten der Mitarbeitenden nach einer längeren Erkrankung sowie die Effizienz und Produktivität am Arbeitsplatz.

Das Betriebliche Gesundheitsmanagement kann dir aber nicht nur bei den Kosteneinsparungen helfen, sondern auch als Imagefaktor zur Verbesserung des Unternehmensimage beitragen. Speziell in Zeiten des Fachkräftemangels gewinnt das Thema Arbeitssicherheit und Gesundheit an Bedeutung, sodass potenzielle Kandidaten angesprochen werden können. Auch aus diesem Grund ist es für Unternehmen wichtig, sich um das Wohlbefinden der eigenen Belegschaft zu kümmern.

Fazit: Die Teilnehmerquoten für BGM-Maßnahmen steigern

Zusammenfassend bietet dir das Betriebliche Gesundheitsmanagement viele Vorteile: Deine Mitarbeitenden haben mehr Energie, sind produktiver und loyaler gegenüber dem Unternehmen; gleicheitig sparst du Kosten für Fehlzeiten und verbesserst das Image deines Unternehmens als attraktive Arbeitgebermarke. Fazit: Das Betriebliche Gesundheitsmanagement ist eine Investition, die sich lohnt!

Wie hoch sind deine Teilnehmerquoten? Schreib mir! Hier meine KONTAKTDATEN.

YouTube: Die Teilnehmerquoten für BGM-Maßnahmen steigern

Wir benötigen Ihre Zustimmung um den Inhalt von YouTube laden zu können.

Mit dem Klick auf das Video werden durch den mit uns gemeinsam Verantwortlichen Youtube [Google Ireland Limited, Irland] das Video abgespielt, auf Ihrem Endgerät Skripte geladen, Cookies gespeichert und personenbezogene Daten erfasst. Damit kann Google Aktivitäten im Internet verfolgen und Werbung zielgruppengerecht ausspielen. Es erfolgt eine Datenübermittlung in die USA, diese verfügt über keinen EU-konformen Datenschutz. Weitere Informationen finden Sie hier.

Jmx0O2lmcmFtZSB0aXRsZT0mcXVvdDtUZWlsbmVobWVycXVvdGUgc3RlaWdlcm4gfCBCZXRyaWVibGljaGVzIEdlc3VuZGhlaXRzbWFuYWdlbWVudCB8IEJldHJpZWJsaWNoZSBHZXN1bmRoZWl0c2Ymb3VtbDtyZGVydW5nJnF1b3Q7IHdpZHRoPSZxdW90OzUyNSZxdW90OyBoZWlnaHQ9JnF1b3Q7Mjk1JnF1b3Q7IHNyYz0mcXVvdDtodHRwczovL3d3dy55b3V0dWJlLmNvbS9lbWJlZC9hUWtQWWo4eTZtND9mZWF0dXJlPW9lbWJlZCZxdW90OyBmcmFtZWJvcmRlcj0mcXVvdDswJnF1b3Q7IGFsbG93PSZxdW90O2FjY2VsZXJvbWV0ZXI7IGF1dG9wbGF5OyBjbGlwYm9hcmQtd3JpdGU7IGVuY3J5cHRlZC1tZWRpYTsgZ3lyb3Njb3BlOyBwaWN0dXJlLWluLXBpY3R1cmU7IHdlYi1zaGFyZSZxdW90OyByZWZlcnJlcnBvbGljeT0mcXVvdDtzdHJpY3Qtb3JpZ2luLXdoZW4tY3Jvc3Mtb3JpZ2luJnF1b3Q7IGFsbG93ZnVsbHNjcmVlbiZndDsmbHQ7L2lmcmFtZSZndDs=

Bei Fragen zum Thema Betriebliches Gesundheitsmanagement kannst du mir gerne eine E-Mail an die info@outness.de oder eine Nachricht über das Kontaktformular schicken!

Sport frei!

Dein Hannes

Einfach die Podcast Episoden des BGM Podcast in deiner Lieblings-App abonnieren:

BGM Podcast auf Apple Podcast
BGM Podcast auf AudioNow
BGM Podcast auf Spotify
BGM Podcast auf Google Podcasts
BGM Podcast auf YouTube

 

Sichere dir jetzt jede Menge Willkommensgeschenken:
https://www.bgmpodcast.de/bonus-geschenke

Besuche unsere Website:
https://www.outness.de/
https://www.bgmpodcast.de/

Unsere Social-Media-Gruppen:
Facebook: https://www.facebook.com/groups/bgmpodcast
LinkedIn: https://www.linkedin.com/groups/8990285/
XING: https://www.xing.com/communities/groups/bgm-podcast-ef38-1136959/

 

Verpasse keine Neuigkeiten mehr und abonniere unseren Newsletter: https://www.bgmpodcast.de/newsletter/

Unsere Facebookseite: https://www.facebook.com/outness.de/

Wir auf Instagram: https://www.instagram.com/outness_/

Unser YouTube-Channel: https://www.bgmpodcast.de/youtube/

Teilen:

Loben, loben und nochmals loben

Loben, Loben und nochmals loben:

Egal in welcher Branche und Position wir arbeiten, Lob ist die Sprache, die alle gut verstehen. Lob motiviert nicht nur, es zeigt auch Anerkennung für geleistete Arbeit. Wie man Mitarbeiter aber richtig lobt, damit das Lob auch ankommt und wirklich motiviert, darüber soll der heutige Podcast informieren.

Podcast-Episode: Loben, loben und nochmals loben

Jeder Mitarbeiter möchte Anerkennung für seine Leistungen erhalten und wertgeschätzt werden. Lob und Anerkennung sind ein wichtiges Element in der Arbeitnehmer-Arbeitgeber-Beziehung, die den Erfolg eines Unternehmens maßgeblich beeinflusst. Wenn Mitarbeiter konstant motiviert und mit Energie versorgt sind, können sie mit größerer Effizienz arbeiten und ihr volles Potenzial entfalten.

Eine Kultur der Wertschätzung hat auch entscheidende Auswirkungen auf die Treue der Mitarbeiter. In Unternehmen, in denen Mitarbeiter regelmäßig für ihre Leistungen gewürdigt werden, haben sie ein höheres Engagement und mehr Loyalität zu dem Unternehmen. Dies schafft ein positives Arbeitsumfeld, das nicht nur die Produktivität der Mitarbeiter verbessert, sondern auch zur Steigerung des Gewinns beiträgt.

Richtiges Lob ist jedoch mehr als nur ein „Gut gemacht“ oder „Danke“. Echte Wertschätzung bedeutet, dass man konstruktive Rückmeldung gibt, anerkennt, dass die Leistung des Mitarbeiters über dem Durchschnitt liegt und ihn für seine Fortschritte belohnt. Es geht darum, den Einzelnen zu feiern und zu ermutigen, weiterhin Höchstleistungen zu erbringen.

Wie lobe ich richtig?

Was du beim Lob deiner Mitarbeitenden beachten solltest, ist das sogenannte Losada-Verhältnis. Dieses Verhältnis wurde von den Forschern Losada und Fredrickson entwickelt und beschreibt die Balance zwischen positiven und negativen Feedback. Es besagt, dass ein positiver Einfluss die Arbeitseinstellung eines Mitarbeitenden am besten steigert, wenn es 3:1 gegenüber dem negativen Einfluss überwiegt. Das bedeutet konkret, dass man als Führungskraft seinen Mitarbeitenden dreimal so viel positives Feedback geben muss als negatives.

Das Losada-Verhältnis unterstreicht die Wichtigkeit des Lobens und der Anerkennung für den Erfolg von Teams und Unternehmen. Wird es nicht befolgt, kann der Leistungsnachteil des Teams schnell zunehmen. Umgekehrt können Unternehmen durch den regelmäßigen Einsatz von positivem Feedback die Arbeitseinstellung der Mitarbeitenden verbessern und somit zu mehr Engagement und besseren Leistungsergebnissen führen.

Fazit: Loben, loben und nochmals loben

Lob von Führungskräften ist unerlässlich für den Erfolg eines Unternehmens sowohl innerhalb als auch außerhalb des Unternehmens. Es schafft Motivation bei den Mitarbeitern und stellt gleichzeitig das Selbstvertrauen jedes Einzelnen her – es ist eines der Schlüsselelemente in jeder positiven Arbeitsumgebung. Mit diesem Wissen muss jede Führungskraft bereit sein, effektiv zu lernen, wie man richtig lobt und Anerkennung zeigt – um starke Einsatzbereitschaft unter den Teammitgliedern aufrechtzuerhalten und langfristige Erfolge zu erzielen!

Lobst du regelmäßig deine Mitarbeiter? Wenn ja, wie? Schreib mir! Hier meine KONTAKTDATEN.

YouTube: Loben, loben und nochmals loben

Wir benötigen Ihre Zustimmung um den Inhalt von YouTube laden zu können.

Mit dem Klick auf das Video werden durch den mit uns gemeinsam Verantwortlichen Youtube [Google Ireland Limited, Irland] das Video abgespielt, auf Ihrem Endgerät Skripte geladen, Cookies gespeichert und personenbezogene Daten erfasst. Damit kann Google Aktivitäten im Internet verfolgen und Werbung zielgruppengerecht ausspielen. Es erfolgt eine Datenübermittlung in die USA, diese verfügt über keinen EU-konformen Datenschutz. Weitere Informationen finden Sie hier.

Jmx0O2lmcmFtZSB0aXRsZT0mcXVvdDtMb2JlbiwgbG9iZW4gdW5kIG5vY2htYWxzIGxvYmVuIHwgTG9iIHVuZCBBbmVya2VubnVuZyB8IFdlcnRzY2gmYXVtbDt0enVuZyB8IE1pdGFyYmVpdGVyJnF1b3Q7IHdpZHRoPSZxdW90OzUyNSZxdW90OyBoZWlnaHQ9JnF1b3Q7Mjk1JnF1b3Q7IHNyYz0mcXVvdDtodHRwczovL3d3dy55b3V0dWJlLmNvbS9lbWJlZC9rZnFoVGxleUFZVT9mZWF0dXJlPW9lbWJlZCZxdW90OyBmcmFtZWJvcmRlcj0mcXVvdDswJnF1b3Q7IGFsbG93PSZxdW90O2FjY2VsZXJvbWV0ZXI7IGF1dG9wbGF5OyBjbGlwYm9hcmQtd3JpdGU7IGVuY3J5cHRlZC1tZWRpYTsgZ3lyb3Njb3BlOyBwaWN0dXJlLWluLXBpY3R1cmU7IHdlYi1zaGFyZSZxdW90OyByZWZlcnJlcnBvbGljeT0mcXVvdDtzdHJpY3Qtb3JpZ2luLXdoZW4tY3Jvc3Mtb3JpZ2luJnF1b3Q7IGFsbG93ZnVsbHNjcmVlbiZndDsmbHQ7L2lmcmFtZSZndDs=

Bei Fragen zum Thema Betriebliches Gesundheitsmanagement kannst du mir gerne eine E-Mail an die info@outness.de oder eine Nachricht über das Kontaktformular schicken!

Sport frei!

Dein Hannes

Einfach die Podcast Episoden des BGM Podcast in deiner Lieblings-App abonnieren:

BGM Podcast auf Apple Podcast
BGM Podcast auf AudioNow
BGM Podcast auf Spotify
BGM Podcast auf Google Podcasts
BGM Podcast auf YouTube

 

Sichere dir jetzt jede Menge Willkommensgeschenken:
https://www.bgmpodcast.de/bonus-geschenke

Besuche unsere Website:
https://www.outness.de/
https://www.bgmpodcast.de/

Unsere Social-Media-Gruppen:
Facebook: https://www.facebook.com/groups/bgmpodcast
LinkedIn: https://www.linkedin.com/groups/8990285/
XING: https://www.xing.com/communities/groups/bgm-podcast-ef38-1136959/

 

Verpasse keine Neuigkeiten mehr und abonniere unseren Newsletter: https://www.bgmpodcast.de/newsletter/

Unsere Facebookseite: https://www.facebook.com/outness.de/

Wir auf Instagram: https://www.instagram.com/outness_/

Unser YouTube-Channel: https://www.bgmpodcast.de/youtube/

Teilen:

Talente stärken im Unternehmen!

Talente stärken im Unternehmen!:

Jeder Mensch hat ein oder mehrere besondere Begabungen oder Talente. Doch oft wird dieses Potenzial im Job nicht ausgeschöpft und stattdessen monotonen Aufgaben nachgegangen. Dabei könnte das Unternehmen von den Fähigkeiten seiner Mitarbeitenden profitieren!

In diesem Podcast erfährst du, warum es so wichtig ist, die Stärken deiner Mitarbeitenden auszuschöpfen und warum es sich für das Unternehmen lohnt.

Podcast-Episode: Talente stärken im Unternehmen!

Ich habe mir eine Umfrage von XING angeschaut, die spannende Erkenntnisse und mögliche Indizien liefert, dass in vielen Unternehmen noch Baustellen vorhanden sind, wenn‘s um das Thema „Potenzialentfaltung im Job“ geht. Denn gut ein Drittel der Arbeitnehmenden gaben an, dass sie ihr volles Potenzial auf Arbeit nicht ausschöpfen können. Dabei wissen wir, dass vor allem die Arbeitnehmenden das Unternehmen erfolgreich machen. Doch wenn sie nicht 100% Leistung erbringen können, dann kann es das gesamte Unternehmen ebenfalls nicht.

Warum können Mitarbeitende ihre Talente nicht entfalten?

Die Umfrage ergab, dass 34% der Teilnehmenden finden, dass sie nur als Arbeitskraft im Unternehmen angesehen werden. Dabei möchten sie vielmehr als Individuum anerkannt werden und ihre Stärken am Arbeitsplatz zum Einsatz bringen. Doch wenn man sein Können nicht unter Beweis stellen kann, dann wird man sich auch automatisch im Job weniger einbringen. Hinzukommt, dass Arbeitnehmende sich nicht weiterentwickeln können, wenn die individuellen Bedürfnisse nicht erfragt werden. Mehr als die Hälfte sagten immerhin, dass persönliche Wünsche und Bedürfnisse gar nicht erst erfragt werden.

Die Mitarbeitenden der Umfrage haben zudem auch selten die Gelegenheit, mit den Vorgesetzten über mögliche Weiterbildungen zu sprechen. Nur jeder vierte hat regelmäßig ein Gespräch mit dem Vorgesetzten.

Ich finde diese Ergebnisse beunruhigend, denn ich finde es enorm wichtig, dass Arbeitnehemnde ihr Potenzial entfalten können und nicht einer monotonen, unerfüllenden Arbeit nachgehen sollten.

Wie kann ich nun Talente fördern?

Ich kann dir aus eigener Erfahrung heraus sagen: Gib deinen Mitarbeitenden mehr Freiraum und dann werden sie automatisch mehr Verantwortung tragen und 100% Leistung erbringen.

Warum? Deine Mitarbeitenden sind das wichtigste Gut deines Unternehmens und sie bilden die Antriebskraft für Wachstum und Innovation im Unternehmen. Sie sind die Personen, die den Markt und die Kunden am besten kennen, denn sie treffen die Käufer auf Augenhöhe.

Aus diesem Grund solltest du im Unternehmen alle möglichen Wege einleiten, dass du das volle Potenzial aus jedem einzelnen herausholst.

Fazit: Talente stärken im Unternehmen!

Mitarbeitende sind ein wesentlicher Faktor für den Erfolg und das Wachstum eines Unternehmens. Sie sind deshalb unentbehrlich, um neue Ideen und innovative Lösungen zu entwickeln, die das Potenzial des Unternehmens voll ausschöpfen. Durch die gezielte Förderung von Talenten und die Einbindung der Mitarbeitenden in Entscheidungsprozesse kann sich jedes Unternehmen in die richtige Richtung entwickeln.

Wie sieht die Arbeit an eurem Arbeitsplatz aus? Werden Talente gefördert? Schreib mir! Hier meine KONTAKTDATEN.

YouTube: Talente stärken im Unternehmen!

Wir benötigen Ihre Zustimmung um den Inhalt von YouTube laden zu können.

Mit dem Klick auf das Video werden durch den mit uns gemeinsam Verantwortlichen Youtube [Google Ireland Limited, Irland] das Video abgespielt, auf Ihrem Endgerät Skripte geladen, Cookies gespeichert und personenbezogene Daten erfasst. Damit kann Google Aktivitäten im Internet verfolgen und Werbung zielgruppengerecht ausspielen. Es erfolgt eine Datenübermittlung in die USA, diese verfügt über keinen EU-konformen Datenschutz. Weitere Informationen finden Sie hier.

Jmx0O2lmcmFtZSB0aXRsZT0mcXVvdDtUYWxlbnRlIHN0JmF1bWw7cmtlbiBpbSBVbnRlcm5laG1lbiB8IE1pdGFyYmVpdGVyYmluZHVuZyB8IEJHTSBQb2RjYXN0JnF1b3Q7IHdpZHRoPSZxdW90OzUyNSZxdW90OyBoZWlnaHQ9JnF1b3Q7Mjk1JnF1b3Q7IHNyYz0mcXVvdDtodHRwczovL3d3dy55b3V0dWJlLmNvbS9lbWJlZC8zT19kUzhkNTlmRT9mZWF0dXJlPW9lbWJlZCZxdW90OyBmcmFtZWJvcmRlcj0mcXVvdDswJnF1b3Q7IGFsbG93PSZxdW90O2FjY2VsZXJvbWV0ZXI7IGF1dG9wbGF5OyBjbGlwYm9hcmQtd3JpdGU7IGVuY3J5cHRlZC1tZWRpYTsgZ3lyb3Njb3BlOyBwaWN0dXJlLWluLXBpY3R1cmU7IHdlYi1zaGFyZSZxdW90OyByZWZlcnJlcnBvbGljeT0mcXVvdDtzdHJpY3Qtb3JpZ2luLXdoZW4tY3Jvc3Mtb3JpZ2luJnF1b3Q7IGFsbG93ZnVsbHNjcmVlbiZndDsmbHQ7L2lmcmFtZSZndDs=

Bei Fragen zum Thema Betriebliches Gesundheitsmanagement kannst du mir gerne eine E-Mail an die info@outness.de oder eine Nachricht über das Kontaktformular schicken!

Sport frei!

Dein Hannes

Einfach die Podcast Episoden des BGM Podcast in deiner Lieblings-App abonnieren:

BGM Podcast auf Apple Podcast
BGM Podcast auf AudioNow
BGM Podcast auf Spotify
BGM Podcast auf Google Podcasts
BGM Podcast auf YouTube

 

Sichere dir jetzt jede Menge Willkommensgeschenken:
https://www.bgmpodcast.de/bonus-geschenke

Besuche unsere Website:
https://www.outness.de/
https://www.bgmpodcast.de/

Unsere Social-Media-Gruppen:
Facebook: https://www.facebook.com/groups/bgmpodcast
LinkedIn: https://www.linkedin.com/groups/8990285/
XING: https://www.xing.com/communities/groups/bgm-podcast-ef38-1136959/

 

Verpasse keine Neuigkeiten mehr und abonniere unseren Newsletter: https://www.bgmpodcast.de/newsletter/

Unsere Facebookseite: https://www.facebook.com/outness.de/

Wir auf Instagram: https://www.instagram.com/outness_/

Unser YouTube-Channel: https://www.bgmpodcast.de/youtube/

Teilen:

Gesundheits-Check-Ups am Arbeitsplatz

Gesundheits-Check-Ups am Arbeitsplatz:

Gesundheit am Arbeitsplatz ist ein entscheidender Wohlstandsfaktor und wichtig für den Erfolg. Doch was kannst du in deinem Unternehmen tun, um mehr Verantwortung für die Gesundheit deiner Mitarbeitenden zu übernehmen?

In diesem Podcast werde ich mich daher mit dem Thema Gesundheits-Check-Ups auf Arbeit auseinandersetzen. Kann ein Check-Up dabei helfen, Rückenschmerzen und andere gesundheitliche Beschwerden zu erkennen oder gar vorzubeugen? Was bieten solche Checks an Information über den körperlichen Zustand des Mitarbeitenden und welche Vorteile bringen sie für die betroffenen Personen?

Lass uns gemeinsam herausfinden, ob Gesundheits-Check am Arbeitsplatz sinnvoll sind!

Podcast-Episode: Gesundheits-Check-Ups am Arbeitsplatz

Ein Gesundheits-Check-Up am Arbeitsplatz bietet sowohl den Arbeitnehmenden als auch den Arbeitgebenden zahlreiche Vorteile. Regelmäßige Angebote, zur Kontrolle der Gesundheit, können dazu beitragen, dass Gesundheitsbewusstsein der Mitarbeitenden positiv zu beeinflussen. So sind die Mitarbeitenden beispielsweise weniger Krank, was sich wiederum positiv auf die Krankentage und die Unternehmenskasse auswirkt. Darüber hinaus kann auch das Wohlbefinden der Mitarbeitenden gestärkt werden, da sie sich über verschiedene Parameter informieren können (Blutdruck, Blutzuckerwerte, BMI, usw.).

Sicherlich kannst du jetzt sagen ,,Jeder ist für seine eigene Gesundheit verantwortlich!“. Das verstehe ich auch, jedoch denke daran, dass deine Mitarbeitenden das wichtigste Gut deines Unternehmens sind. Denn du kennst es doch vielleicht selbst: Dir wird ein Check-Up angeboten, jedoch du hast keine Lust: dir einen Termin zu vereinbaren, dorthin zu fahren und im Wartezimmer zu warten. Es ist doch viel bequemer, wenn das Angebot direkt am Arbeitsplatz durchgeführt wird, oder?

Welche Gesundheits-Check-Ups gibt es?

  • Blutdruckmessung
  • Körperanalyse-Waage
  • Herzratenvariabilitäts-Messung
  • Lungenfunktionstest
  • Rückenscreening mit der Medimouse
  • Muskelfunktionsdiagnostik
  • Ausdauertests
  • Hörtest
  • Sehtest
  • Blutzuckermessung
  • u.v.m.

Fazit: Gesundheits-Check-Ups am Arbeitsplatz

Alles in allem ist es also offensichtlich, dass es lohnend ist für Unternehmen, regelmäßige Gesundheits-Check-Ups anzubieten. Es gibt viele Vorteile in Bezug auf Kosteneinsparungen und Motivation und Engagement der Mitarbeitenden. Auch das Risiko von Ausfallzeiten wegen Krankheit oder Verletzung wird minimiert. Letztendlich ist es eine Investition in dein Unternehmen, da es dir helfen wird, langfristig produktiver und profitabler zu sein.

Führst du regelmäßige Gesundheits-Check-Ups durch? Schreib mir! Hier meine KONTAKTDATEN.

YouTube: Gesundheits-Check-Ups am Arbeitsplatz

Gesundheits-Check-Ups am Arbeitsplatz

Bei Fragen zum Thema Betriebliches Gesundheitsmanagement kannst du mir gerne eine E-Mail an die info@outness.de oder eine Nachricht über das Kontaktformular schicken!

Sport frei!

Dein Hannes

Einfach die Podcast Episoden des BGM Podcast in deiner Lieblings-App abonnieren:

BGM Podcast auf Apple Podcast
BGM Podcast auf AudioNow
BGM Podcast auf Spotify
BGM Podcast auf Google Podcasts
BGM Podcast auf YouTube

Sichere dir jetzt jede Menge Willkommensgeschenken:
https://www.bgmpodcast.de/bonus-geschenke

Besuche unsere Website:
https://www.outness.de/
https://www.bgmpodcast.de/

Unsere Social-Media-Gruppen:
Facebook: https://www.facebook.com/groups/bgmpodcast
LinkedIn: https://www.linkedin.com/groups/8990285/
XING: https://www.xing.com/communities/groups/bgm-podcast-ef38-1136959/

Verpasse keine Neuigkeiten mehr und abonniere unseren Newsletter: https://www.bgmpodcast.de/newsletter/

Unsere Facebookseite: https://www.facebook.com/outness.de/

Wir auf Instagram: https://www.instagram.com/outness_/

Unser YouTube-Channel: https://www.bgmpodcast.de/youtube/

Teilen: