Toxische Mitarbeiter am Arbeitsplatz

Toxische Mitarbeiter am Arbeitsplatz

Toxische Mitarbeiter am Arbeitsplatz:

„Die Lügen dienen als Werkzeug, um eine Realität zu manipulieren, die ihnen nicht so dient, wie sie es sich wünschen.“ Ein Zitat, das ziemlich gut beschreibt, wie toxische Menschen denken und handeln.

Podcast-Episode: Toxische Mitarbeiter am Arbeitsplatz

Toxische Mitarbeiter am Arbeitsplatz

Toxisch- das heißt, das Verhalten mancher Menschen kann sich negativ auf ihre Beziehung
oder Verbindung ausüben. Geht es über ein gewisses Maß hinaus, kann so eine Verbindung
krank machen (deshalb toxisch, giftig). Wer in privaten Beziehungen auf solche Menschen
trifft, sollte das Weite suchen oder zumindest auf Abstand gehen. Sie tun uns nichts Gutes.
Schwieriger wird es, wenn die Kollegen, Mitarbeiter oder Chefs toxische Verhaltensweisen
aufweisen. Sie erzeugen Unzufriedenheit am Arbeitsplatz und übertragen ihr Verhalten auf
andere. Ausblenden, aus dem Weg gehen oder ignorieren ist in diesem Fall keine Lösung,
das Betriebsklima leidet trotzdem erheblich unter dem Einfluss toxischer Angestellter.

Woran erkennt man toxische Mitarbeiter?

An folgenden vier Punkten kannst Du toxische Mitarbeiter erkennen:

1. Du fühlst Dich nach einem Treffen/Gespräch mit derjenigen Person emotional
ausgelaugt. Diese Person raubt Dir jegliche Energie.


2. Du hast das Gefühl, ständig aufpassen zu müssen, was du sagst. Ein falsches Wort,
kann die Stimmung zum Kippen bringen.


3. Er/Sie kommentiert all deine „Unsicherheiten“. Sowohl persönliche Unsicherheiten als
auch Fehler, die Dir unterlaufen, werden von der Person kommentiert, am besten in
großer Runde.


4. Nichts von dem, was du tust und sagst, ist gut genug für sie/ihn. Die Schuld haben
immer die anderen und jeder ist für sein Glück allein verantwortlich.

Natürlich wird nicht jeder Kollege zum Freund oder man versteht sich mit allen gleich gut.
Auch kracht es mal oder man gerät aneinander. Denn beim Zusammentreffen unterschiedlichster Charaktere, bleibt das nicht aus. Jedoch sollte die Stimmung nicht dauerhaft in Mitleidenschaft gezogen werden. Das kann die psychische und auch die physische Gesundheit gefährden.

Was Ihr tun könnt, um dem entgegenzuwirken? Zunächst einmal ist es wichtig, zu unterscheiden, ob es dem anderen gerade schlecht geht und er/sie eventuell eine schwere Zeit durchmacht, die ihn/sie dazu bringt, sich toxisch zu verhalten. Oder ob es sich um eine toxische Persönlichkeit handelt (Narzissmus, Machiavellismus und Psychopathie).

Wie verhalte ich mich gegenüber toxischen Mitarbeitern?

Toxische Menschen können sich aber auch ins Positive verändern, bis dahin kann man:

  • Sich abgrenzen – Verhaltensweisen nicht persönlich nehmen, es geht meist einfach nur gegen das Gegenüber. Egal wer sich dort befindet.
  • Agieren statt reagieren – bis 10 zählen und einmal tief durchatmen. Der toxische Mitarbeiter*in lässt seinen Ärger an seinem Gegenüber aus, dem muss man sich aber nicht annehmen.
  • Sich selbst schützen – heißt sich äußerlich abgrenzen, mit einem deutlichen „nein“ oder wenn das nicht reicht, sagt Eurem Gegenüber, dass er/sie gerade eine Grenze überschreitet. Wichtig ist es dabei, ruhig und sachlich zu bleiben.
  • Das eigene Stressmanagement – Der Stress der sich bisher angestaut hat, sollte schnellst möglich abgebaut werden, das ist wichtig, um wieder erholt und energetisch in den neuen Arbeitstag starten zu können.
  • Positive Impulse setzen – Themen die schlechte Stimmung heraufbeschwören solltet Ihr vermeiden. Zur Not bleibt beim Smalltalk und nehmt Euch dann wieder zurück. Unabhängigkeit erhalten – Ihr solltet versuch so wenig wie möglich der Kontrolle dieser Person ausgesetzt zu sein. So erhaltet Ihr die Distanz und habt weiterhin ausreichend Handlungsfreiheit.
  • Feste Regeln aufstellen – dazu gehört Fehlerquellen eliminieren, Deadlines aussprechen und möglichst viel schriftlich festhalten, damit Ihr im E-Fall einen Nachweis habt und argumentieren könnt
  • Nicht allein bleiben – wenn Chefs/ Teamleiter/ Führungskräfte noch nicht involviert sind, solltet Ihr diese auf jeden Fall mit ins Boot holen. Informiert Eure Vorgesetzten über Fehlverhalten der toxischen Person, haltet Gesprächsverläufe schriftlich fest, dass Ihr bei Unsicherheiten sicherer argumentieren können, vor allem, wenn der/die andere versucht Tatsachen zu verdrehen.

Fazit: Toxische Mitarbeiter am Arbeitsplatz

Trotz allem solltet Ihr zunächst erst alle Möglichkeiten ausprobieren, um dem Stress mit
einem toxischen Kollegen aus dem Weg zu gehen oder diesem entgegenzuwirken. Kündigung oder ein Arbeitsplatzwechsel sollte die letzte Instanz bleiben. Aber auch das wäre kein Grund dafür, den Kopf in den Sand zu stecken. Wenn Ihr aus der Situation lernt, habt Ihr auch schon viel gewonnen. Bleibt positiv!

Ihr habt zu dem Thema Fragen oder wollt gerne Eure Meinung dazu äußern? Dann kontaktiert uns gerne! Hier unsere KONTAKTDATEN.

YouTube-Episode: Toxische Mitarbeiter am Arbeitsplatz

Wir benötigen Ihre Zustimmung um den Inhalt von YouTube laden zu können.

Mit dem Klick auf das Video werden durch den mit uns gemeinsam Verantwortlichen Youtube [Google Ireland Limited, Irland] das Video abgespielt, auf Ihrem Endgerät Skripte geladen, Cookies gespeichert und personenbezogene Daten erfasst. Damit kann Google Aktivitäten im Internet verfolgen und Werbung zielgruppengerecht ausspielen. Es erfolgt eine Datenübermittlung in die USA, diese verfügt über keinen EU-konformen Datenschutz. Weitere Informationen finden Sie hier.

Jmx0O2lmcmFtZSB0aXRsZT0mcXVvdDtUb3hpc2NoZSBNaXRhcmJlaXRlciBhbSBBcmJlaXRzcGxhdHogfCBUb3hpc2NoZSBLb2xsZWdlbiB8IEJHTSBhbSBBcmJlaXRzcGxhdHomcXVvdDsgd2lkdGg9JnF1b3Q7NzQwJnF1b3Q7IGhlaWdodD0mcXVvdDs0MTYmcXVvdDsgc3JjPSZxdW90O2h0dHBzOi8vd3d3LnlvdXR1YmUuY29tL2VtYmVkL1U1UHBJejFfdzRrP2ZlYXR1cmU9b2VtYmVkJnF1b3Q7IGZyYW1lYm9yZGVyPSZxdW90OzAmcXVvdDsgYWxsb3c9JnF1b3Q7YWNjZWxlcm9tZXRlcjsgYXV0b3BsYXk7IGNsaXBib2FyZC13cml0ZTsgZW5jcnlwdGVkLW1lZGlhOyBneXJvc2NvcGU7IHBpY3R1cmUtaW4tcGljdHVyZSZxdW90OyBhbGxvd2Z1bGxzY3JlZW4mZ3Q7Jmx0Oy9pZnJhbWUmZ3Q7
Toxische Mitarbeiter am Arbeitsplatz

Bei Fragen zum Thema Betriebliches Gesundheitsmanagement kannst du mir gerne eine E-Mail an die info@outness.de oder eine Nachricht über das Kontaktformular schicken!

Sport frei!

Dein Hannes

Einfach die Podcast Episoden des BGM Podcast in deiner Lieblings-App abonnieren:

BGM Podcast auf Apple Podcast
BGM Podcast auf AudioNow
BGM Podcast auf Spotify
BGM Podcast auf Google Podcasts
BGM Podcast auf YouTube

Sichere dir jetzt jede Menge Willkommensgeschenken:
https://www.bgmpodcast.de/bonus-geschenke

Besuche unsere Website:
https://www.outness.de/
https://www.bgmpodcast.de/

Unsere Social-Media-Gruppen:
Facebook: https://www.facebook.com/groups/bgmpodcast
LinkedIn: https://www.linkedin.com/groups/8990285/
XING: https://www.xing.com/communities/groups/bgm-podcast-ef38-1136959/

Verpasse keine Neuigkeiten mehr und abonniere unseren Newsletter: https://www.bgmpodcast.de/newsletter/

Unsere Facebookseite: https://www.facebook.com/outness.de/

Wir auf Instagram: https://www.instagram.com/outness_/

Unser YouTube-Channel: https://www.bgmpodcast.de/youtube/

Teilen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.